das Wesentliche

Manchmal merkt man das einem die ganzen tollen Dinge die man besitzt, oder haben möchte im Wesentlichen nichts bringen! Wenn man inmitten dieses Gefühls ist, kann man sich garnicht vorstellen sich an so profanen Dingen wie Notebooks, Kameras und Kopfhörern aufgehalten zu haben. Allerdings ist dieser Moment ziemlich kurz. Die Realität holt einen schnell wieder ein. Wobei? Ist es wwirklich Realität oder doch nur die Gewohnheit die einen dran erinnert wie sehr man doch dieses eine tolle Notebook haben möchte?
Somit tut sich die Frage für mich auf ob diese Materiellen Sachen wirklich auf das Wesentliche keinen Einfluss haben. Ob sie vernachlässigbar wären, oder ob man sie braucht um duchrs Leben zu kommen!?

Ab wann sollte man sich mit etwas zufrieden geben, ab wann ist es übertrieben etwas haben zu wollen?
Wie findet man heraus ob man ein Ding wirklich braucht?

2 thoughts to “das Wesentliche”

  1. Ich hatte solche Momente ja schon öfters. Aber ich konnte noch ie was damit anfangen! Das kann ja nich bedeuten dass ich mich von all meinen materiellen Träumen trennen soll. Das klappt erstens nicht, und zweitens hät ich ja dann fast nichts mehr worauf ich zu arbeiten könnte! 🙄

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *