Windows Vista – (aller) erste Eindrücke

Mein komisches Problem mit der Abbilddatei von Windows Vista hab ich nun wirklich gelöst bekommen indem ich das Image einfach mit der langsamsten Geschwindigkeit nochmals gebrannt habe.

Nachdem ich herausgefunden hab, dass einige Macianer es schon geschafft haben Vista im Dualboot auf einem Intel Mac zu installieren, wollte ich mich auch daran machen. Aber schon beim Partitioniren mit Boot Camp bekomme ich folgendes zu Gesicht:
Bild 1
Tja, … schade! Doch kein GTA auf dem Book. Naja, wenn ichs dann mal schaffe nen Festplattengehäuse für meine diversen Festplatten zu kaufen, dann kann ichs auch mal wagen OS X neu draufzuspielen. Gleich danach sollte das ja dann kein Problem sein mit Boot Camp. Oder ich warte einfach auf Leopard, denn Boot Camp ist ja immernoch eine Beta, das darf man nicht vergessen!

Naja auf jeden Fall hab ich Vista dann auf meinem alten PC installiert. Das ging auch recht fix und machte keine Probleme mehr. Aussehen tuts sogar ganz nett. Einiges ist wirklich sehr Apple-Like. Der Dateimanager schaut zum Beispiel sehr Finder-ähnlich aus.
Des weiteren kann ich nur noch sagen, dass der Intenet Explorer 7 noch ziemlich verbuggt ist.
Hier gibts schonmal einige Screenshots und Fotos von der Installation.

Mehr Vista gibts dann wenn mein PC wieder tut.

Nachdem ich ein Lidl-Mainboard mit zugehörigem Prozessor eingebaut hab tut nichts mehr. Der Rechner fährt zwar hoch, aber stürzt nach kurzer Zeit ab, bzw. friert ein. Ich vermute das liegt an dem Mainboard, bzw. einer zu schwachen Kühlen eines der Elemente auf dem selben.

5 thoughts to “Windows Vista – (aller) erste Eindrücke”

  1. Ah, lass mich raten… Du hast auf Deinem Mac bisher nur eine Partition gehabt!?

    Das Mainboard vom Allesverkäufer hast Du vor oder nach der Vista Installation eingebaut? Ein ‘nach’ würde die Fehler erklären.

  2. Nach! Aber das Mainboard hat in dem Rechner (der Lidl PC) in dem es davor drin war auch schon gesponnen.

    Ich mein Vista schaffts ja ab und an sogar komplett hochzufahren, aber nach kurzer Zeit schläfts dann ein. Und je länger der PC dann an ist, desto früher bleibt er hängen. Am Ende dann sogar beim Ram ermitteln, gaaanz am Anfang. Daher denk ichd as liegt an irgednner Kühlung….

    Nachtrag:
    Und ja, ich hatte auf dem Mac bisher nur eine Partition. Aber eigentlich sollte das ja trotzdem gehen…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *