Kleines Finale – Spiel um den dritten Platz

Ja, da hatten wir ja echt Glück. …oder Pech… naja auf jeden Fall durfte ich gestern Olli Kahn in seinem letzten Länderspiel beobachten.

Ich war ja schon lange nicht mehr in einem richtigen Stadion. Das letzte Mal war 1992 zu Leichtathletik WM in – na wo – Stuttgart! Ob sich das Stadion verändert hat kann ich leider nicht sagen, denn ich hab kaum noch Erinnerungen an damals. Zumindest keine vom Stadion.
Naja, auf jeden Fall, schaut das Gottlieb-Daimler Stadion doch sehr modern und groß aus wenn man rein kommt. Wenn man dann aber mal drin ist, ist es doch recht überschaubar. Dass da 52.000 Leute drumrum sitzen merkt man nicht. Bzw. es kommt einem einfach innendrin alles nicht so riesig vor wie es von außen scheint. Man hat halt einen stinknormalen Fußballplatz vor sich. Der sieht genauso aus wie der auf dem wir in der Grundschule gebolzt haben, und auch wie der auf dem 1954 Deutschland den Coupe Jules Rimet erkämpft hat!

WM 2006 Spiel um 3. Platz

Mich hats gewundert dass man so überhaupt nicht anstehen musste. Weder beim durchsuchen, noch da wo man die verwanzte Karte an die Maschine drücken musste! Apropos durchsuchen… sagt der Security-Mensch doch tatsächlich zu mir meine Kamera sei zu groß, die müsse abgegeben werden. Ich ahb ihn daraufhin selbstverständlich sehr verdutzt angeschaut weil ich gestern extra nochmal nachgeschaut hatte in den Fifa Richtlinien, und da steht nur drin dass man die Bilder nicht kommerziell verwenden darf. Naja, er sagte sie hätten die Anweisung bekommen, dass Objektive ab 80 mm Brennweite nciht zugelassen seien. In einem Anflug geistiger Umnachtung hab ich dann auch noch gedacht ich hätte ein 85 mm Objektiv. Aber der Chef-Security hat sich das Teil dann ncohmal angeschaut und sagte dann nur lächeln:”Ach komm, geh weiter!” danach hab ich dann auch festgestellt dass das nur 55 mm sind. 🙂 Naja… Glück gehabt!

WM 2006 Spiel um 3. Platz

Wir waren dann also drin, ich fands weniger schlimm als gedacht, es konnte also losgehen! Aber nein… noch 2 Stunden bis zum Anstoß. Furchtbar ist da ja, dass die meinen andauernd Musik spielen zum müssen. Und natürlich jeden Scheiß, is klar. Aber auch das haben wir überlebt, denn es ging dann auch bald los mit Schaulaufen Warmmachen und Dehnen und Torwart einschießen und sowas eben.

WM 2006 Spiel um 3. Platz

Als das Spiel dann endlich begonnen hatte, musste ich feststellen dass man am Fernseher eindeutig besser dem Spielverlauf folgen kann. Da muss man nämlich nicht dauernd überlegen ob man jetzt sitzen oder stehen soll, man muss nicht aufpassend ass man nicht die nächste Laola verpasst, man muss nicht andauernd Fotos schießen, und und und! Vorallem aber muss man sich nicht mit einigen halbstarken Vordermännern rumstreiten die meinen einem den Augapfel auf eine Deutschland-Flagge spießen zu müssen.

Gut,… in der ersten Halbzeit passierte eh nicht so viel, und wenn dann hab ich das wohl nicht so richtig mitbekommen. Zur zweiten Halbzeit wurden wie gewöhnlich die Seiten gewechselt und vor uns stand jetzt nichtmehr der O.K., sondern Ricardo. Deswegen haben wir jetzt auch mehr vom Spiel mitbekommen und drei wunderhübsche Tore gesehen! 🙂 Davon hab ich eines auch sehr schön in drei Bildchen dokumentiert:

WM 2006 Spiel um 3. Platz WM 2006 Spiel um 3. Platz
WM 2006 Spiel um 3. Platz WM 2006 Spiel um 3. Platz

Ab dem ersten Tor war die Stimmung auf dem Höhepunkt, welcher auch nichtmehr abhanden kommen sollte. Dem Ehrentreffer Portugals wurde im Stadion selbst kaum noch Beachtung geschenkt, weil jeder schon wusste dass wir gewonnen haben!
Was mir allerdings beim Abpfiff auffiel war, dass die deutschen nicht in unbändigen Jubel ausgebrochen sind, sondern sich viele erstmal auf den Rasen gesetzt haben und in der Nase gebohrt haben und garnichts gemacht haben. War das einfach die Erschöpfung und gleichzeitige Erleichterung, oder war das die Müdigkeit nach einem Fast-Pflichtsieg?
Wir werden es wohl nicht erfahren.

Sie haben sich ja dann doch noch gefreut. Klinsmann wechselte noch einige Worte mit Figo und Scolari und freute sich dann mit seiner Mannschaft. Wärenddessen wurde vor der haupttribüne ein kleiner Podest aufgebaut, auf dem sich alsbald einige Hochkaräter tummeln sollten:
Horst Köhler, Bundespräsident
Angela Merkel, Bundeskanzlerin
Michele Platini, Französische Fußball-Ikone
Franz Beckenbauer, Deutsche Fußball-Ikone (Arm im Arm mit:)
Gerhardt Maier-Vorfelder, DFB Präsident (der wurde ausgepfiffen)
Walter Scheel, Ex-Bundespräsident
Michael Schuhmacher, Heizer

WM 2006 Spiel um 3. Platz

Öhmja.. schon beeindruckend irgendwie wenn die da alle so auflaufen. Ich meine manche sind ja schon aus dem Häuschen wenn sie nur einen davon sehen, aber gleich so viele. 🙂 Achja, falls ich wen vergessen haben sollte, möchte er sich bitte entweder bei mir melden, oder es einfach entschuldigen! 🙂

Schön, die deutschen bekamen also eine bronzene Medaille anstatt eines Goldenen Pokals und waren augenscheinlich trotzdem glücklich. Danach drehten sie auch noch wie es sich gehört eine Ehrenrunde mit begleitendem Feuerwerk. Leider hat man von den Spielern meist nicht viel gesehen obwohl sie nur einige Meter von mir entfernt waren. Oliver Kahn zum Beispiel wurde sicher von 20 Fotografen auf einmal belagert, dass man nur eine blonde Mähne, etwas Orange und einen Torwarthandschuh erkennen konnte. Das fand ich etwas traurig. Da kommen die Spieler extra an die Tribüne um sich bei den Fans zu bedanken, da sieht man die trotzdem kaum weil hunderte Journalisten sie umlagern. So ein Mist aber auch!

WM 2006 Spiel um 3. Platz
Olliver Kahn

WM 2006 Spiel um 3. Platz
Miroslav Klose

Die Jungs sind dann auch doch relativ schnell wieder verschwunden nachdem der Trainer nochmal jeden abgeklatscht hatte.
Im Stadion war weiter Party und schlechte Musik, wie gehabt. Deswegen haben wir uns dann auch verdrückt und sind im Pulk zum Bahnhof getrottet.

WM 2006 Spiel um 3. Platz

Alle 195 Bilder gibts wie immer bei flickr!

Fazit: “Stuttgart ist viel schöner als Berlin, schöner als Berlin, schöner als Berlin!!!” 😀

2 thoughts to “Kleines Finale – Spiel um den dritten Platz”

  1. Hui, sehr schöne Bilder!

    Sag mal, die Sicherheitskräfte in den orangenen Westen standen doch wohl nicht wirklich die ganze Zeit zu euch und haben nicht ein mal in richtung Rasen geschaut, oder?
    Ich kann das nicht glauben…

    Da hast Du ja mit Deiner Kamera echt Glück gehabt, wo wäre das gute Stück denn geladandet, wenn Du es hättest abgeben müssen!?

  2. Danke. Wobei ich selbst sie nicht soo dolle find. Irgendwie konnte man da keine suuupertollen Bilder schießen. Bzw. ich nicht, und nicht mit der Ausrüstung! 😉

    Doch, die haben immer in Richtung Publikum gestarrt! Umgedreh haben sie sich so gut wie nie. Und wenn, dann nur für einen Augenblick.

    Keine Ahnung wo meine Kamera hingekommen wäre. Ich habs ja zum Glück nicht erfahren. Aber ich nehme an, bzw. hoffe, in irgendein Schließfach.
    Wenn die dort schlecht organisiert gewesen wären, wäre sie vielleicht auch einfach in irgend nen Raum gekommen und wäre mit anderen Sachen gestapelt worden. 🙄
    Aber ich hätte mich in jedem Fall ziemlich aufgeregt wenn das so gewesen wäre, denn ich wäre nach dem Spiel sicher nicht der einzige gewesen der da dann wieder was abholen möchte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *