Das Fest Karlsruhe 2006

Schön wars! Lustig wars! 🙂
Kosheen war so gut wie erwartet, Seeed war so gut wie erhofft.

Nachdem wir angekommen sind hats erstmal ordentlich geregnet. Zum Glück passen in unseren Peugeot locker 6 Leute rein. 🙂 Der Regen hat eh relativ schnell wieder aufgehört. Also haben wir das Gelände erkundet und uns mit unseren Nachkömmlinge getroffen. Da hat auch schon Kosheen angefangen. Das war auch garnicht mal so schlecht. Aber irgendwie hatte ich die Sängerin hübscher in Erinnerung. 🙄
Nach Kosheen gings dann auch pünktlich weiter mit Seeed. Und die waren echt gut drauf. Sowohl die Show, als auch die Musik waren große Klasse. Zwei Remixes von alten Liedern waren auch drin. Am Schluß gabs noch drei Lieder als Zugabe. Wobei das letzte eine vergeilte Version von “Dickes B” war, die echt hammermäßg abging. 🙂
Nach kleineren organisatorischen Problemchen gings dann um eins auch schonwieder nach Hause.

Bis nächstes Jahr dann. 🙂

Fazit: Pforzheim muss man nicht unbedingt gesehen haben!

One thought on “Das Fest Karlsruhe 2006

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *