Bildgestaltung und Filmschnitt III

Uff, heute wars doch stressig.

Der Tagesablauf war ungefähr so:
– um Kamera Kümmern
– Termin mit erster Hauptinterviewpartnerin klar machen
– auf dem Marktplatz nicht vorhandene Studenten beim Einkaufen filmen
– in der Neckargasse nicht vorhandene Studenten mit vollen Taschen filmen
– vor der Mensa Interviews bekommen
– erstes Hauptinterview drehen
– vor der Unibibliothek Interviews bekommen
– in der Mensa Interviews bekommen
– hoch auf den Sand
– zweites Hauptinterview drehen
– Bilder vom Sand einfangen
– in der Cafeteria vom Brechtbau kurz verschnaufen
– Rohmaterial digitalisieren und sichten
– erste grobe Schnitt und Ãœberlegungen durchführen

Was für ein Spaß. Wobei, Spaß hats eigentlich wirklich gemacht. Stressig wars trotzdem. 😉 Morgen wirds mindestens genauso stressig. Denn wir stehen etwas unter Zeitdruck. Bis 15 Uhr muss alles komplett fertig sein. Auf in den Kampf… 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *