externe Festplatte und Backup

Seit zwei Wochen hab ich endliche eine externe Festplatte! Die Festplatte hatte ichs chon, also fehlte nur noch ein Gehäuse. Ich hab das billigste genommen die der ARLT in Tübingen hatte. Das war das Sansun SN-U3.5 für 19,99€. Es hat halt nur USB 2.0 Anschluss und kein Firewire. Aber da USB 2.0 eh nen Tick schneller als Firewire 400 ist, macht das auch nichts.
Jetzt konnte ich endlich mal mein System platt machen. Nicht weils nimmer rund läuft so wie das bei Windows immer nach spätestens sechs Monaten der Fall war, sondern a) aus Spieltrieb und b) weil die Boot Camp Beta aus irgendeinem Grund keine Windows-Partition erstellen wollte.

IMG_1565.JPG

Wir haben dann auch gleich am Abend eine MultiOS-Lan einberufen! Drei Systeme vier Computer! 🙂

Ich dachte ich könnte “schnell mal” ein Backup machen. Erst hab ichs mit dem Carbon Copy Cloner versucht. Ich wollte mir mein bestehendes System einfach auf die externe Platte “klonen”, damit ich ein bootbares System auf der externen Platte hab. Naja, schön wärs gewesen! nach der Hälfte, also nach ca. 1,5 Stunden (!) bekam ich plötzlich ne Meldung, dass nimmer weitergeklont werden kann weil irgendeinen Datei defekt sei. Tja scheiße wars…. Weil ich nicht nochmal 1,5 Stunden aufs Spiel setzen wollte, hab ich eine andere Software ausprobiert. Nämlich iBackup. das ist eine ganze nette Software! da kann man einstellen was man alles kopiert haben möchte und dann loslegen! Hat alles wunderbar funktioniert. Nur hats eben auch wieder ziemlich lange gedauert. Das Rückspielen nach der Neuinstallation von OS X hat auch funktioniert. Nächstes Mal nehm ich gleich iBackup, allein wegen der positiven Erfahrung und wegen der Erfahrung wie blöd es ist wenn ein Backup schief geht.

6 thoughts to “externe Festplatte und Backup”

  1. Alleine aus Performmance Gründen würde ich Acronis True Image vorschlagen… also wenn es um ein komplett Backup als ISO geht. Die Boot-CD frisst bisher jedes OS 😉

    iBackup ist doch nur für Datein und Ordner, oder?

  2. Also die Acronis Boot-CD benötigt kein Windoof! Ich spreche ja nicht von dem Programm.
    Bevor Deine Maschine das OS hoch fährt, kannst Du doch von CD booten, oder?

  3. Jo, klar kann man von CD booten.

    Öhm, diese CD bootet dann ein Programm mit dem man dann diverse Partitionen sichern als ISO kann, oder? Wie komm ich denn an so ne CD ran? Kann ich mir die unter Windows brennen, wenn ich die 15 Tage Trial runtergeladen hab?

  4. Jepp, die Boot-CD ist unabhängig vom OS, ist genau sowas wie Norton Ghost.
    Soweit ich weiß, kannst Du mit der 15 Tage Testversion auch eine Boot-CD erstellen, welche dann aber an das Datum des Rechners gebunden ist. Nach 15 Tagen ist dann erst mal Ende mit Testen.
    Hast Du noch einen Rechner mit Win und einem CD Brenner?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *