Farin ist zurück

Farin Urlaub ist endlich wieder von seiner Weltreise zurück. Schööööön! 🙂
Er hat auch gleichmal einen ziemlich langen Gästebucheintrag geschrieben. Da steht einiges Interessantes drin. Und zwar wird es wahrscheinlich ein Buch von ihm über diese reise mit Bildern und Erlebnissen drin geben. Das ist bestimmt schwer interessant.
Des weiteren sagt er, er habe sooo viele Songs geschrieben dass man auf ihnen bis nach Perth laufen könne wenn man sie aneinander lege. 🙂 Schönschön.
Bald gibt es anscheinend sogar auch welche frei zum “hinunterladen”. da freu ich mich ja auch schon sehr drauf.
Bin mal gespannt wie das Konzert in München im Oktober wird! 🙂

Und jetzt viel Spaß beim kompletten Gästebucheintrag:

Liiiieeebe Irre,

ich bin wieder daha… -kaum zu glauben, wie schnell ein Jahr vergeht! -Vor allem natürlich, wenn man die ganze Zeit unterwegs war (oder “jewesn war”, wie der Berliner sagt; Plusquamperfekt rules, ok!) wie euer:

fu

P.S.: Nachdem ich diesen kurzen, aber (für meine Verhältnisse zumindest) knackigen Zwoeinhalbzeiler verfasst hatte, bekam ich Gewissensbisse: für zwölf Monate Ferien ist das vielleicht doch ein wenig knauserig… andererseits will ich ja auch niemanden langweilen oder das Gästebuch über Gebühr mit langatmigen Ausführungen strapazieren. Wäre ja das erste Mal…! Che fare? (Hier die schwere Geigenmelodie abfahren, während die Kamera mein nachdenkliches Gesicht einfängt; in der Ferne dräuen Posaunen, meine Stirn kräuselt sich- doch, ecco: die ERLEUCHTUNG!) ich schreibe einfach ZWEI Versionen, eine aus meiner Perspektive, und die andere -eigentlich logisch, oder?- aus der Sicht von Mariah Carey. Wem das zuviel ist, der kann ab JETZT alles weitere überspringen. Danke für Euer Verständnis.

Hi guys! oops and girls, too, of course! Hee hee! It´s been, like, a GRREAAT time; and I´ve seen SO MANY crazy things, like this one time? When I was standing- get THIS!- on a beach? And all of a sudden I, like, saw a REALLY REALLY big fish? And it was, like, swimming?? I mean, IN THE WATER?!? Ain´t that weird? Hee hee! Oh, and also, this other time? Me and Barbara and Jil (y´all know my girl Jil now, don´t you? She´s been in this GREAT TV- show “my tampon explodes” and we´re, like, hanging out, like, all the time?) and Betsy and Itchy and Scratchy and PooPoo and Neville and Neville´s sister and Neville´s Mom and Neville´s OTHER sister and Chrissie and Snookums and Zelda and Wendy and my plastic surgeon and Frankie (that´s his wife! Ain´t that WEIRD? She´s, like, got a man´s name, like, totally!) (And a moustache, too! Hee hee!) were in this café and BLAM BLAM BLAM!
(-cue “marche funebre”)

Ein Jahr. 12 Monate. 52 Wochen! 356 Tage!!! …äh, ein Haufen Stunden… mit anderen Worten: ich hatte viel Zeit, mir einige Teile der Welt in Ruhe anzugucken- Armut, Reichtum, Glück, Elend, Schönes und Grauenhaftes- und es war: wirklich unglaublich. Und ich habe es zu meiner eigenen Ãœberraschung sogar überlebt! -Aber ich will euch nicht mit Details anöden, denn ich bin wieder da. Natürlich (ACHTUNG, DREISTE LÃœGE IN VORBEREITUNG) habe ich pausenlos an euch gedacht (MÖÖÖP MÖÖÖP MÖÖÖP MÃœNCHHAUSEN-ALARM) und mir nichts mehr gewünscht (UNWAHRHEIT-O-METER IN VOLLAUSSCHLAG), als dort zu sein, wo ich hingehöre (NASENLÄNGE 893 km, WACHSEND): auf der Bühne, im Studio oder in diesem schönen (FARIN VERWANDELT SICH IN GEORGE W. BUSH) Gästebuch… aber die Reise hat sich gelohnt. In mehrfacher Hinsicht: ich hab einige Abenteuer erlebt (wie die Sache mit den räuberischen Schafhirten, oder die idiotische Geschichte in den Bergen, oder ha! ich sage nur “Le-o-pard”; die crazy Story mit…- aber das gehört jetzt nicht hierher) und ich hatte ab und zu eine Gitarre dabei. Und DAS, liebe Irre, war offenbar ne gute Idee- (jedenfalls deutlich besser als die, im Dezember (!) nach Kee (!!) rauf zu fahren; oder abends noch alleine (!!!) durch Wabag zu spazieren. Tse…) Ich sags mal so: die Lieder, die ich unterwegs geschrieben habe, wären aufeinandergestapelt höher als der Nanga Parbat; würde man sie nebeneinanderlegen, könnte man auf ihnen bis nach Perth laufen; zu einer Kugel zusammengeknautscht wären sie größer als der Ex- Planet Pluto….

…was ich damit andeuten will: es sind viele. So viele, daß ich wohl sehr alt (also im Sinne von: NOCH sehr älter) werden muss, um sie alle aufzunehmen und mit ihnen auf Tour zu gehen. Apropos Tour: wenn alles klappt, wird es wohl die ein (“Hey, Farin kann noch stehen!”) oder andere (“Wahrlich ein Wunder bei dem Gewicht…!”) Ãœberraschung geben. Ich freu mich drauf. Wie S A U ! Spätestens als ich auf einem SingSing mit meinen Homies aus den Highlands getanzt habe und nicht aufhören wollte, obwohl… -aber das ist schon wieder eine andere Geschichte, ´eufel auch!- war mir klar: ich muss jetzt nach Hause, das kann so nicht weitergehen. Ich brauche eine Gitarre um den Hals, ein Racing Team um mich rum und vor mir gutaussehende, intelligente, sportliche und sympathische Menschen, die mir die Texte vorsagen und auf Kommando springen, als gäbe es kein Morgen. -In ein paar Wochen gehts los, ich hoffe, ihr kommt ALLE!

Yeah, Farayen, I´d LOVE to come? But, you know, I´m, like, getting another boobjob? Hee hee! And me and Pissy and Quirky and Lucy and Queeny are all set to go out and get Wieners to insert them into our BLAM BLAM BLAM BLAM!

Tut mir leid. Wo waren wir stehengeblieben? Ach ja: ich habe lange überlegt, ob mir das nicht zu privat ist, oder ob ich damit vielleicht irgendwelche Punkrock- Ideale verrate, aber sei´s drum: es wird wahrscheinlich tatsächlich ein Buch geben über einen Teil der Reise. Im Moment hängts zum Beispiel noch davon ab, wann ich es fertig bekomme, ob ich einen Verleger finde dafür, und ob es für Außenstehende überhaupt so interessant ist, was ich da zusammenerlebt, -fotografiert und aufgeschrieben habe… jedenfalls enthält es DEUTLICH weniger Klammern und sinnlos abgebrochene. Weiteres zu gegebener Zeit an dieser Stelle.

AUSSERDEM: tja. Wie soll ich es sagen, wo fang ich an- und was soll ich überhaupt anziehen? (wie Rachel zu recht fragen würde)- da ich (s.o.) doch sehr viele neue Lieder habe, von denen ein ganzer Haufen WEDER zum Racing Team NOCH zu DÄ (NOCH zu Mariah, sorry) (- ich meine: Hallloooo?!) passt, wird es wahrscheinlich in naher Zukunft (=ein Begriff aus der Welt der Rockmusik. Eminente Physiker streiten seit Generationen um eine Ãœbersetzung dieses extrem mißverständlichen Begriffes in die Umgangssprache- oder wenigstens um eine Definition, mit der Computermodelle etwas anfangen können. Steven Hawking hat in “Eine Geschichte der kurzen Zeit” einen interessanten Lösungsansatz vorgestellt, dem aber der ebenso eminente Richard Feynman widerspricht in “QED- the strange theory of time that matters”: viel dunkle Materie kommt darin vor, der Urknall und jede Menge komplizierter Formeln, die unter Umständen diesen Server sprengen oder aber von Schurkenstaaten missbraucht werden könnten. Interessierte können sich gehackt legen oder unter www.forevermariah.com nachlesen. “In naher Zukunft” kann sich auf so unterschiedliche Themen beziehen wie:
-wann stimmst du deine Gitarre?
-wann kommt endlich das Publikum?
-wann ziehst du dich aus?
-wann hörst du auf zu labern und zählst den Song ein?
-wann tu srie vor?
-wann sterben wir eigentlich aus?
-wann bekomme ich meine Kohle?
-wann dern ist des Müllers Lust?
-wann gibts Essen?
-wann ziehst du dich wieder an und gehst nach hause?
-wann schreibst du den Text fertig?
-wer denkt sich eigentlich den ganzen Schwachsinn aus?
-Hi, this is Mariah? Thank you SOOO much for, like, your support over all these years? I love you all! Hee Hee! I wish I could BLAM BLAM BLAM BLAM BLAM BLAMBAMBAM!!!!) ein paar Lieder zum hinunterladen geben und zwar hier auf dieser Website! (Oder auf einer ganz anderen, mal sehen.) (Kann mir noch irgendjemand folgen? Nein?? Na dann…) Und zu guter Letzt:

Das Leben kann sehr schön sein. Danke für eure Aufmerksamkeit.

You´re welcome! Hee hee!

P.P.S.: Ein Exorzist bitte ins Gästebuch, ein Exorzist bitte ins Gästebuch…

One thought on “Farin ist zurück

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *