Casino Royale

9/10

CasinoRoyale-PosterGer1

Gerade war ich in Casino Royale! Hui, das ist mal ganz anders, irgendwie. Der Herr Bond war in jungen Jahren (in dem Zeitraum spielt der Film ja) scheints deutlich härter drauf als man ihn aus den letzten Filmen kennt.
Los gehts gleich mal mit knall harten Kampfszenen und einem eiskalten Auftragsmord. Über James’ Lippen kommt kein lächeln. Er wirkt eiskalt und fast Gefühllos. So wie man sich den Prototypen eines Auftragkillers eben vorstellt. Erst im Laufe des Films entwickeln sich die typischen Bond-Eigenschaften. Er bestellt geschüttelten Martini, findet Gefallen an schönen Frauen und schnellen Autos. Aber das Beste ist dass sich sein Humor (neu) entwickelt. Irgendwie ist der Humor anders. Oft kommt er auch garnicht direkt von Bond selbst. In Einer Szene kommt er beispielweise wo an. Dann sieht man einen kamera-Schwenk auf eine Straße. Dann sieht man erst die Seite eines silbernen Autos. Jeder denkt sich: Klarer Fall, das ist nen Aston-Martin oder sonst was schnelles. Baer neee, es ist ein popliger Ford-Mietwagen! 🙂 Das ist doch sehr schön! 😀
Das lustigste Zitat (von den vielen) im Film ist übrigens ein Gespräch zwischen Felix Leiter (CIA USA, ein alter Bekannter) und James Bond:

Felix: Ich finanziere dir dein Spiel unter der Bedingung, dass wir (die Amerikaner) Le Chiffre ausgeliefert bekommen.
James: Okay, und was passiert mit dem Gewinn?
Felix: Sehen wir so aus wie wenn wir Geld brauchen?

Das ist das erste mal das ein James Bond Film Gesellschaftskritisch ist, oder? 🙂

So, jetzt will ich aber nicht noch mehr aus dem Film vorweg nehmen. 🙂 Der Film ist sehr gelungen. Eine willkommene Abwechslung zu den doch recht ähnlichen Bonds. Das Andere Spielt sich unter anderem in der Verletzbarkeit des 007 wieder. Bisher war er meist so gut wie unverwundbar. Diesmal sieht man ihn im Rollstuhl, er ist in einer ausweglosen Situation, er ist bloßgestellt, er zweifelt an sich. Daniel Craig spielt das alles wunderbar passend. Nur der typische Charme kommt nicht ganz so gut rüber (ein halber Punkt Abzug). Aber da das hier ja eh ein junger Bond der sich entwickelt darstellen sollte, kommt das vielleicht in den nächsten Filmen.
Einen weiteren halben Punkt ziehe ich ab, weil der Film doch an manchen Stellen recht lang wirkt. Es ist j auch der längste Bond den es bisher gegeben hat. Momentan macht mir die Länge nichts aus, aber spätestens wenn man ihn ein drittes Mal gesehen hat ist es manchmal etwas überzogen. Ich finde der Spannungsbogen kommt an manchen Stellen zu weit runter. Dafür wird er immer wieder neu aufgebaut. Das ist ja auch mal schön. 🙂

Ich gönne es Daniel Craig, dass er jetzt doch recht viel Anerkennung bekommt. Der Film ansich hat im Durchschnitt von zehn online Filmkritik-Sites 8.3 Punkte bekommen. Wobei Filmstarts 9 Punkte vergibt. Die schlechteste Wertung ist 7.9 Punkte. Es ist schon selten, dass die Kritiker sich so einig sind. Im Vorfeld wurde Craig ja wegen seiner Männlcihkeit, Ausstrahlung, Haarfarbe und sogar wegen seiner Autofahrkünste kritisiert. Diese Leute werden eines (viel) besseren belehrt! 🙂 Irgendwo hab ich gelesen, dass es doch traurig sei wenn man einen Film – den man noch nicht einmal gesehen hat – nach der Haarfarbe des Hauptdarstellers beurteile. Ja stimmt ja auch! So ein Quark! Solange der Schauspieler gut ist, kann der das auch ohne Haare gut rüberbringen!

Den Film kann man uneingeschränkt empfehlen. Ich bin jetzt schon heiß auf mehr von Daniel Craig! 🙂 Sowohl als Bond, als auch in anderen Filmen. Einer der besten Filme des Jahres, zusammen mit Ice Age 2, Fluch der Karibik 2 und das Parfum!

PS: Das obige Filmplakat ist so genial! Das sollte man sich fast wieder zulegen! 🙂 Hab hier eh nen Platz frei!

11 thoughts to “Casino Royale”

  1. Daniel Craig ist ein Weichei, ein durchtrainiertes zwar, aber ein Weichei. Echte Kerle wissen, dass echte Kerle – und ein solcher ist das Fossil “Bond, James Bond” nun einmal – Automatikgetriebe als Weiberkram verachten, Pokern können und nie im Leben eine Schwimmweste tragen würden. Auch nicht auf der Themse. Und jetzt? Daniel Craig ist Bond. Nicht der Smoking-tragende Dandy, nicht der technik-verliebte Superheld, nicht der im Vorübergehen tötende Weltenretter. Daniel Craig ist der Agent der im Buch steht: knallhart, austrainiert und er ist nicht unverwundbar. Vielleicht spielt Daniel Craig den authentischsten Bond, den wir bisher auf der Leinwand gesehen haben.

    Meine ganze Kritik gibt es hier http://www.lutzsindermann.de/blog/?p=132

  2. Der bringt doch gar nix vom Bond-Charme rüber!
    Und diesen typischen Bond Humor gibts nichtmehr!
    Irgendwie ein recht “langweiliger” Mr. Bond diesbezüglich! Auch wenn er wohl mit die coolsten Augen hat… ^^

  3. Na wie gesagt! Er entwickelt sich ja! Das ist ja der allererste Bond. Und der Bond der am nächsten am Roman dazu ist.
    Außerdem finde ich den Witz der auch im Trailer zu sehen ist schon sehr bondig. Von wegen:

    Vesper: Ich werde also nicht auf ihren perfekt geformenen hintern schauen, sondern (…)
    James: Ach? Ist er ihnen aufgefallen?

    :mrgreen:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.