Kein AOL und auch nicht der Sohn

Heute stand ich im Saturn an einem MacBook mit Core 2 Duo Prozessor. Mich hats einfach mal interessiert ob das Dingens irgendwie zum Lahmen gebracht werden kann.

Nachdem ich alle Programme gestartet hatte die im Dock aufzufinden waren, kam ein großer Anzugträger mit Türsteher-Format zu mir her und meinte ob er mir helfen könne. Ich war erst etwas irritiert was ich antworten sollte, denn Interesse an dem Gerät hatte ich ja nicht wirklich und Fragen erst recht nicht. Darum sagte ich, dass ich einfach mal die Leistungsfähigkeit testen wolle. Er fragte dann obs denn unbedingt ein Mac sein soll. “Da ich schonmal an einem gesessen bin (vor ca. 30 min. ;)) und das ganz nett fand hab ich mir ernsthaft überlegt ob ich mir einen kaufen soll (vor einem Jahr ca. ;)).” Darauf meinte der “Türsteher”, ob ich denn Student sei und ob ich damit auch online gehen will. Das hat mich dann schonmal gewundert, denn was interessiert es einen Saturn-Verkäufer was ich mit dem Gerät machen will. Als ich erzählte, dass ich Informatik studiere und daheim mit T-Online ins Netz gehen würde, meinte er:”Wieso T-Online? Ich mein so als Informatik-Student.” Da war er mir schon fast sympathisch. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte er seine Arme verschränkt. Aber jetzt nahm er sie runter, und ich konnte ein schönes blaues Schildchen erkennen auf dem die drei Buchstaben AOL prangten. Alles klar. 🙂 Ihm ist wahrscheinlich auch aufgefallen, dass ich das bemerkt hatte und er dachte sich wohl dass er langsam mal auf den Punkt kommen muss. Also fragte er ganz kess ob er mir das MacBook vielleicht 250€ billiger machen soll. Ich schaute ihn mit den größten Augen die ich auftreiben konnte an und fragte nach einer Kunstpause:”Wie das?” “Auf die Frage habe ich gewartet”, grinste er. Der amerikanische Onliner zeigte mir einen dollen Flyer mit dem man im Saturn 250€ Rabatt auf Computer bekommt wenn man einen AOL Vertrag abschließt. Als Vorteil zwischen T-Online und AOL konnte er mir aber auch nur darlegen dass AOL im Service Nr. 1 und T-Online nur Nummer 2 ist. Aber naja, Nummer zwei ist ja meist auch nicht viel mieser als der Erste. er meinte dann ich solle mich doch mal mit meinem Vater zusammensetzen und ihm das vorschlagen weil das würd sich für mich ja ganz gewaltig lohnen. Naja, ich hab ihm dann nicht gesagt dass man durch Studentenrabatt deutlich genau so viel sparen kann… Er hat mich dann “weiterspielen lassen”, wie er sagte, nachdem ich den Flyer mit Dank für den Hinweis angenommen hatte. 🙂 Ich glaube ich muss solche Verkäufergespräche öfters führen. Ich geh mal wieder in den Expert und lass mir erklären, dass jedes Notebook mit Centrino Chip grundsätzlich 3,5 Stunden Laufzeit hat. :up:

Nach einer weiteren Weile kam ein älterer Herr her, und stellte sich, heftig auf den Bildschirm schauend, direkt neben mich. Hab mir nix dabei gedacht und weitergemacht. Er sagte dann was von “MacBook – BookMac, höhö” und “es soll ja manches geben dass die aber nicht so gut können, zum Beispiel das mit der Nokia Software”. Ich hab dazu nciht allzu viel gesagt weil ich keine Ahnung von Nokiahandies hab, aber wollte dann sagen dass es ja beim Mac iSync gibt und hab ihn dazu angeschaut und er mich auch. Der schaute dann etwas entsetzt und sagte:”Oh entschuldigung, ich dachte sie seien mein Sohn… der sieht…. der hat ungefähr auch… sowas wie sie an…”. Ich musste dann etwas grinsen. 🙂 Der ältere herr meinte dann nur noch “aber edel aussehen tun sie ja schon”, und trollte sich. 🙂

Naja, also Stell stell dich vor ein MacBook dann erlebst du was! 🙂 Die Geschichte mit dem AOL-Mensch der auch noch ankam erzähl ich jetzt nicht auch noch. ;)Aber da ich dort keine 10.000 Fotos große iPhoto Datenbank zur Verfügung hatte, hab ich das nicht geschafft.

6 thoughts on “Kein AOL und auch nicht der Sohn

  1. Die scheinen es ja dringen nötig zu haben die AOLer! 😛
    Wir waren auch mal Kunde bei dem Verein.
    Grundsätzlich spricht ja nichts dagegen, außer der Software! 😉

  2. Joa, so wies jetzt ist find ichs eigentlich ganz gut. Zumal ich selbst das ganze ja nicht bezahlen muss. Außerdem find ich diese ganze Internet-Telefon-Geschichte eh etwas undurchsichtig. Ichw erd mich da dann mal ordentlich damit beschäftigen wenn ich selbst nen Internetanschluß brauch. Aber ich würd dann eh DSL 16k anstreben oder bis dahin vielleicht auch schon HSDPA. 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *