Kleine Haie

9/10

Kleine Haie

Ingo (Jürgen Vogel) ist Tellerwäscher. Nicht grade sein Traumberuf. Nach einer Veranstaltung einer Filmhochschule soll er einen Stuhl zu dieser zurückbringen. An der Hochschule wird er allerdings wegen einigen Missverständnissen in ein Vorsprechen geschickt. Er tobt vor Wut weil er ewig warten musste wegen dem blöden Stuhl. Die Jury findet das eine ziemlich gelungene Improvisation.
An der Bushaltestelle vor der Hochschule trifft er Johannes (Kai Wiesinger). Er ist schon einige Male durchgefallen und hats bei diesem vorsprechen auch wieder nicht gepackt. Ingo kommt viel zu spät zu seinem Tellerwäscher-Job zurück und wird gefeuert. Er schließt sich Johannes an, der nicht aufgibt und zur Hochschule nach München fährt. Sie fahren einzeln per Anhalter. Auf einer Raststätte trifft Johannes Ali (Gedeon Burkhard). Der ist auch unterwegs nach München zur Schauspielschule. Auf der Raststätte legt er sich mit einigen Halbstarken an. Die sind aber leider in der Überzahl, so dass er ein paar Hiebe einstecken muss. Johannes eilt ihm zu Hilfe und Ingo kommt grade auch zufällig mit seiner Mitfahrgelegenheit Bierchen (Armin Rohde) vorbei. Zu viert schlagen sie die Angreifer in die Flucht. Ab jetzt fahren sie alle vier nach München weiter. Bierchen läßt sie in München raus. Durch Alis gute Frauenkenntnisse finden sie auch gleich eine Unterkunft. Beim Vorsprechen selbst läuft es gemischt. Ali wird angenommen. Johannes wird wieder nicht angenommen. Und das obwohl er mit Ingo viel geprobt hatte. Derweil lernen sie auch Herta (Meret Becker) kennen. Sie ist eine Künstlerin auf reisen ohne genaues Ziel. Johannes und sie verlieben sich und machen sich schließlich gemeinsam zu Johannes letzter Chance, Berlin, auf….

Sehr schönes deutsches Roadmovie mit viel Charme und Witz. Ist einfach nett anzuschauen, obwohl (oder gerade weil?) es von 1992 ist. Jürgen Vogel ist wie immer brillant.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *