Mein Führer

5/10

MeinFuehrer

Helge Schneider Spielt Hitler. Das muss doch einfach gut sein. Die Antwort lautet: ja und nein. Ja weil Helge Schneider auf jeden Fall das Zeug dazu hat. Nein weil er sich nicht ausleben kann wenn er ausgebremst wird.

Ende 1944. Der totale Krieg ist fast total ausgeträumt. Hitler ist ein gebrochener Mann und glaub selbst nicht mehr an den Endsieg. Deshalb hat Goebbels (Sylvester Groth) einen total genialen Plan. Er läßt den ehemaligen Schauspieler Professor Grünbaum (Ulrich Mühe) aus dem Lager Sachsenhausen in die Reichskanzlei bringen. Da wird er überfreundlich behandelt und ihm wird eröffnet, dass er Hitler auf eine mitreissende Rede am Neujahrstag vorbereiten soll. Er macht mit Hitler einige Übungen und Sitzungen um ihn wieder aufzubauen…

Der Film kann insgesamt gesehen einfach nicht überzeugen. Direkt nach dem Kino haben wir uns gefragt ob das jetzt eigentlich eine Komödie, ein Drama oder eine Sozialstudie war. Es kommt nichts von alle dem klar heraus. Viele Gags funktionieren sehr gut, sind aber aus dem Zusammenhang gerissen. Es ist nicht ganz klar auf was der Film hinauswill.
Ich hätte mir etwas mehr Schwachsinn von Helge Schneider gewünscht der auf die Korrektheit eines Ulrich Mühe prallt. Das hätte sicher einige sehr gute Ideen hervorgebracht! Es ist einfach schade dass sich der Regisseur Dani Levy nicht getraut hat mehr daraus zu machen und die beiden Top-Schauspieler einfach mal machen zu lassen.

0 thoughts to “Mein Führer”

  1. Nja weil er so verwundert gefragt hatte.
    Ich dachte auch nicht, dass du dir einen Vorteil daraus versprichst 😛
    Es geht ja viel mehr darum, dass man eine gemeinsame Grundlage für eine Diskussion hat 😀

  2. Ich fand ihn cool, dachte halt auch, dass er eher etwas flacher und unter der Gürtellinie funktioniert…
    Richtig finde ich auf jeden Fall, dass mal ein Schritt in diese Richtung getan wurde, denn die ewige SChuldzuweisung von uns an uns – das Ausland sieht das inzwischen ja größtenteils anders – sollte mal aufhören. Wir sind inzwischen in einer Generation angelangt, in der man über diesen albernen Hampelmann lachen können sollte…

  3. Ja, aber es ist ja nicht so dass wir das nicht schon lange immer mal wieder machen. Christof Maria Herbst als Butler Hatler in “Der Wixxer”, oder Walter Moers “Adolf” Comics.
    Ich find einfach dass das sehr gezwungen aussah. Nach dem Motto:”Wir müssen jetzt mal was halbwegs lustiges mit dem Hitler machen!”
    Selbst Helge Schneider war nicht zufrieden damit. Wenn man den die Regie hätte führen lassen wär das sicher deutlich besser geworden!

  4. “Christof Maria Herbst als Butler Hatler”
    Ach, das war der?

    Meine Meinung spiegelst ansonsten ja ganz gut wider! 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.