1. Mai-Nachlese

Am 1. Mai haben dieses Jahr mal eine traditionelle Mainwanderung veranstaltet. Es war schön, es war warm und ich hab einen Sonnenbrand davongetragen. Der war dann sogar so fies, dass ich Tags drauf völlig platt war und mich Schwindelgefühle ereilten.

IMG_4839.JPG

Wie man sieht waren die von uns gewählten Wege nicht grade optimal geeignet um sie mit zwei Leiterwagen und zwei Kästen Bier zu bewältigen. Aber dank roher Manneskraft und geschickt eingesetzter Intelligenz haben wir auch diese Hürden mit Bravour und Spaß gemeistert.

Der erste Zwischenstopp fand in Kalkweil statt. Ein alter Schafstall der von der hiesigen (meist katholischen) Jugend wieder auf Vordermann gebracht wurde und der inzwischen als Jugendherberge dient. Beim alljährlichen Maigrillen haben wir unsere kulinarischen Köstlichkeiten zubereitet und verköstigt.
Uns zog es aber dann doch relativ schnell weiter nach Remmingsheim. Das dortige Bockbierfest sollte nämlich der eigentliche Höhepunkt unseres Rundwegs sein. Allerdings war der Spaß dort dann eher gebremst als vollends ausgereizt. Allerdings trafen wir einige alte Bekannte die man sonst nicht alle tage sieht. Es war nett mal wieder mit ihnen zu plaudern. Leider waren manche schon ziemlich gut gefüllt. Ansonsten gab es dort außer schlechter Musik, Bierleichen und Gedränge nichts interessantes. deswegen traten wir auch bald schon den Heimweg an…

Ich glaube ich bin noch nie so viel an einem Tag gelaufen. nicht dass ich Lauffaul wäre, aber ich lebe nach dem Motto “Wieso laufen wenn man mit dem Fahrrad fahren kann?”. Und man kann ja fast überall mit dem Fahrrad fahren. Und wenn man nicht fahren kann nennt man die zu-Fuß-Variante auch nicht mehr laufen sondern klettern. Ob wir nächstes Jahr wieder wandern wird sich zeigen. Ich bin prinzipiell immer eher für Fahrradfahren. Aber auf das Bockbierfest muss ich eigentlich nimmer. Saufen kann ich auch ohne schlechte Musik und komische Leute. Apropos Saufen… Ich selbst habe mich nur an Granini Orangensaft (3l) gehalten.

mal sehen wie sich der Mai entwickelt. Es kann nur gut werden. Arbeit die es zu vereiteln gilt gibt es genug! 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *