Ausgereiftes MacBook Pro

Gestern hat Apple mal wieder ein neues MacBook Pro vorgestellt. Ich finde das ist bisher das gelungenste MacBook Pro, denn es reizt endlich mal auf voller Linie den aktuellen Stand der Technik aus.
Es hat die beste Grafikkarte die man gerade in ein 15,4″ Notebook verbauen kann. Sie hat DirectX 10 und ist damit rein theoretisch gewappnet für Spiele wie Crysis.
Die Prozessoren und der Mainboardchipsatz sind aus Intels SantaRosa-Plattform. Sie sollen bis zu 50% schneller sein als die alten Core 2 Duos und dabei weniger Wärme produzieren und weniger Watt verbrauchen.
Ein tolles neues “Feature” ist natürlich auch der LED-Bildschirm. Optisch wird er zwar vom bisherigen Bildschirm kaum zu unterscheiden sein. Denn er hat die selbe Helligkeit und scheints auch die selben Einblickwinkel. Aber das tolle an der LED-Technik ist dass sie weniger Strom verbrauchen, zuverlässiger sind auf viel länger halten.
Somit kann die Laufzeit des 15″ MacBook Pros um eine Stunde verlängert werden. Mal sehen ob das in der Praxis auch so zum tragen kommt wie Apple es beschreibt.
Das 17 Zoll Gerät hat übrigens noch keinen LED-Screen als Trostpflaster kann man es aber optional mit einem Screen mit einer nativen Auflösung von 1920×1200 Pixeln bestellen.
Schön ist auch dass bei Apple inzwischen nichtmehr $=€ gilt, denn die Deutschen MacBook Pros sind alle um 100€ billiger geworden. Das kleinste MacBook Pro kostet somit in Deutschland 1899€ und in den USA weiterhin 1999$. Endlich!

Ich hab mir ja schonwieder überlegt ob ich irgendwie umsteigen soll. Aber grade eben hab ich mich dazu entschieden das nicht zu machen, denn ich bin ja mit meinem Book restlos zufrieden. Meinen Akku hab ich noch nie komplett leeren müssen, die 3GB Arbeitsspeicher bekommt eh keiner voll und die CPU laste ich auch nur aus wenn ich in iTunes kurz mal MP3s konvertiere. Von daher wär das momentan völlig unnötig. Außerdem bringt Apple sicherlich im Herbst mal noch ein Update des MBPs und wenn ich da der Meinung bin dass ich unbedingt Crysis in einer superguten Auflösung spielen will kann ich mir dann immernoch eins kaufen. 🙂 So, meine Gedanken zum nicht Wechseln. Aber moe hat glaube ich bestimmtere Absichten. Mal sehen ob er sie umsetzt. Wenn er wirklich eins kauft kömmer hier ja mal krass-konkrete Vergleichsbenchmarks machen. 🙂

Apple MacBook Pro

0 thoughts on “Ausgereiftes MacBook Pro

  1. Hmm ich überlege mir jetzt auch ernsthaft ein MBP zuzulegen da ich immer noch mit meinem 12″ PB unterwegs bin und mir die Performance einfach nicht mehr ausreicht. Ich hatte sehr gehofft, Apple bringt irgendwann ein 12″ MBP aber darauf warte ich jetzt schon 1 1/2 Jahre und ich denke da kommt auch nichts mehr… 🙁 Glaubst du der Aufpreis für die 256 MB Grafikkarte lohnt sich oder reicht die 128er variante auch noch für crisis? 😉

  2. Ich weiß nicht so recht. Denk schon, dass sich die 256 MB bei Crysis bemerkbar machen würden. Ich hab ja bei meinem MBP auch das dicke genommen eben weil die X1600 die da drin ist 256 MB Ram hat.

    Aber wegen dem kleinen MBP würd ich mal noch bis zur WWDC warten. Ich könnt mir schon vorstellen das Apple noch ein richtiges Subnotebook rausbringt, aber damit wirst du dann bestimmt nicht Crysis spielen können. 🙂

  3. Och, wenn ich mir nur schon so sicher wäre.
    Ich denke halt, dass der Preis den ich für meines verlangen kann immer weiter runter geht und ich mehr Geld “verliere” wenn ich bis Herbst warte. Da kann ich ja dann wieder wechseln. Aber ich habe keine Lust auf den Stress. :/

  4. Mjo außerdem wirst du wohl auch nciht unendlich jemanden finden, der dir als Developer Pate steht. Darum hört das auch irgendwann auf mit dem Werterhalt. Also irgendwann musst du so oder so draufzahlen. Aber so lange es geht wäre es ja schon irgendwie blöd wenn man nicht das bessere nimmt ohne Verlust zu machen. 🙄
    Wenn ich an ein großes MBP irgendwie übr Apple on Campus für gute 2000€ rankomme würd ich glaub doch zuschlagen. 🙄

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *