Safari 3 beta

Am 11. Juni hat Apple eine beta Version von Safari 3 veröffentlicht. Seit dem ist Safari sowohl für Mac als auch für Windows verfügbar. Unter OS X hat die Safari 3 beta von vornherein meist sehr gut funktioniert.

Inline-Suche

Safari ist jetzt deutlich schneller als noch in Version 2, die Tab-Funktion wurde verbessert und es gibt endlich eine Inline-Suche. Dazu kommt dass der Safari nun auch deutlich stabiler ist als bisher. Das einzige Feature das ich noch vermisse ist die automatische Bilderskalierung wenn man per Browser Bilder anschaut. Firefox kann das schon lange. In Safari wird das jeweilige Bild halt immer in der vollen Größe angezeigt, obwohl es garnicht auf den Screen passt. Unter OS X hat Safari 3 also einen recht guten Start hingelegt. Anfangs haben einige Widgets ncihtmehr funktioniert, weil der öffentliche Zugriff auf das Webkit gesperrt war. Aber das hat Apple in Version 3.0.2 behoben. Somit tut jetzt alles wie gehabt, nur besser.

Probleme mit manchen Widgets

Unter Windows hat Safari leider erstmal keinen guten Eindruck hinterlassen. Safari 3.0.0 war zwar schnell, aber verdammt instabil. Apple hat das inzwischen auch weitestgehend behoben, aber der erste Eindruck zählt halt. Safari hat es sowieso verdammt schwer sich gegen die etablierten Windows-browser wie den Firefox und den IE durchzusetzen bzw. überhaupt Marktanteile abzuringen. Apple hat die Portierung für Windows zwar damit begründet mehr Verbreitung erreichen zu wollen, aber ich denke sie haben Safari nur deshalb für Windows rausgebracht, damit auch Windows-Developer fürs iPhone entwickeln können.

Mal sehen wieviele Freunde der Safari unter Windows finden wird. Unter OS X wird er mit der Version 3, spätestens mit Leopard, auf jeden Fall wieder mehr Anhänger haben!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *