Stirb langsam 4.0

9/10

Bruce Willis ist zurück – und nicht zu knapp.

Der Feinripp-Star ist in der modernen Welt angekommen. Amerika wird von einem groß angelegten Hackerangriff bedroht. Dieser sogenannte FireSale soll die USA in die Steinzeit zurück katapultieren. Es gibt natürlich nur einen Mann auf ganzen Welt in ganz Amerika der das Unheil abwenden kann – John McClane (Bruce Willis). Es fängt alles damit an, dass McClane den verdächtigen Hacker Matt Farrell (Justin Long) zum FBI kutschieren soll. Währenddessen bricht aber das Chaos ein und es stellt sich heraus, dass Matt doch etwas mehr mit dem ganzen zu tun hat als bisher vermutet. Da McClane immernoch eher analoge Methoden bevorzugt stellt er Matt in seine Dienste. zusammen sind sie ein gutes Team um den Firesale abzuwenden. Dummerweise wird der Oberbösewicht Thomas Gabriel (Timothy Olyphant) langsam sauer auf McClane, der ihm einen Strich durch die Rechnung zu machen versucht. Er kidnapped McClanes Tochter Lucy (Mary Elizabeth Winstead) und will in somit dazu bewegen ihm nicht mehr im Weg zu stehen. Aber da kennt er McClane natürlch schlecht….

Ich kenne Stirb langsam ja erst ab Teil 3. Die original DVDs von 1 und 2 funktionieren hier ja aus irgendeinem Grund nicht. 🙄 Aber der Charme den die Filme rüberbringen ist echt genial. Coole Sprüche, überzeichnete Superheldenszenen und trotzdem ist McClane eigentlich ein ganz normaler Polizist… Schöner Film. F-35 surfen muss Spaß machen.
Allerdings gibt es auch Kritik. In dem Film kommen ja ziemlich viele Computer vor… genervt hat mich, dass die alle “Hollywood-OS” drauf hatten. Also völlig aus der Luftgegriffene Betriebssysteme die sich alle nur per Tastatur bedienen lassen und trotzdem Fenster verschieben können. Ich häts cooler gefunden wenn die da ein hübsch gestyletes Linux genommen hätten. Das wäre realistischer gewesen und wär nicht so klicki-bunti-mäßig rübergekommen.
Trotzdem gut. Ich freu mich auf Teil 1 und 2. 🙂

0 thoughts to “Stirb langsam 4.0”

  1. Held rettet amerika die 3912te. Eigentlich seit 20 jahren langweilig, da jede 2. Us-produktion so verläuft…
    Gepaart mit roher gewalt gibts bei dir erstaunlichste 9 punkte, bei mir ne empfehlung für die abende, wo mal nichts besseres im tv läuft (wie die anderen teile)…

  2. Na da lag ich ja goldrichtig dir nicht Bescheid zu geben. 🙂

    Ich find halt die Stirb langsam Filme haben einen besonderen Charme. Genauso wie James Bond. Natürlich nicht so stark und ausgeprägt, aber in die Richtung.

  3. Die ersten beiden Teile liefen doch erst vor kurzem im TV. ;o)

    Ich war heu…. gestern auch gerade im 4..
    Und ja, die seltsamen Systeme, die immer auf Computern in Filmen verwendet werden, ist immer wieder eine Lachnummer.
    Das zieht sich aber wirklich durch alle Filme.

    Aber – und das muss man bei Popcornkino nunmal tun – einfach zurücklehnen und genießen. :o)

  4. Joppa! Klar den größten intellektuellen Anspruch durfte man diesem Film nciht entgegenbringen. 😉

    Ich kenne übrigens einen Film der ein echtes System verwendet hat: In “Der Teufel trägt Prada” wurde feinstes OS X verwendet. Und Photo Booth als Schminkspiegel. 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *