Taking Sides – Der Fall Furtwängler

8/10

Es ist kurz nach dem zweiten Weltkrieg. Die Amis wollen möglichst viele berühmte Nazis festnageln um ihrem Volk daheim einen Grund für den Krieg liefern zu können. So schlagen sie auch öfter mal über die Strenge. Major Steve Arnold (Harvey Keitel) bekommt den Auftrag den deutschen Dirigenten Dr. Wilhelm Furtwängler (Stellan Skarsgård) zu verhören und festzunageln. Er bekommt die deutsche Sekretärin Emmi Straube (Birgit Minichmayr) und den Aufpasser der Verteidigung Lt. David Willis (Moritz Bleibtreu) zur Seite gestellt. Arnold ermittelt ziemlich engstirnig, er läßt kaum Gegenargumente zu und sucht mit aller Macht nach Beweisen für die Schuld von Furtwängler. Furtwängler war zwar zur Nazizeit wirklich ziemlich berühmt, aber er sieht sich eher als Schachfigur in einem politischen Spiel. Er will Kunst und Politik immer strickt getrennt wissen. Willis und Straube beginnen das Spiel Arnolds nicht mehr mit ansehen zu könne und fangen an Furtwängler direkt und indirekt zu helfen…

Mal ein geschichtsträchtiger Film… auch mal nett! Fast alles spielt sich im Zimmer von Major Arnold ab. Dort werden verschiedene Personen verhört und dort passieren die wichtigsten Ereignisse im Film. Trotzdem wird der Film nicht langweilig. Vor allem Harvey Keitel und Moritz Bleibtreu sind sehr präsent und wirken sehr echt. Aber auch Ulrich Tukur als Mittläufer Helmut Rode sei zu erwähnen!
Schonwieder ein guter Film mit Moritz Bleibtreu. Langsam glaube ich, der ist immer gut.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.