Last Samurai

7/10

Nathan Algren (Tom Cruise) ist ein alternder Kämpfer der schon alles gesehen hat und nicht zuletzt deswegen zum Säufer geworden ist. Er ist gerade noch gut um als Veteran Gewehre zu verkaufen. Im fernen Japan wehren sich derweil die letzten Samurai unter der Führung von Katsumoto (Ken Watanabe) gegen die modernen Einflüsse die der junge Kaiser (Shichinosuke Nakamura) unbedingt ins Land bringen will. Omura (Masato Harada), der Berater des Kaisers heuert einige erfahrene Amerikaner an die Erfahrungen mit den Indianern sammeln konnten an um die Armee des Kaisers für den Kampf gegen die Samurai vorzubereiten. Algren willigt ein. Er trainiert die völlig unerfahrene japanische Armee. Schon nach kurzer Zeit ruft Omura zum Kampf gegen die Smaurai auf. Algren meint es sei zu früh aber Omura hast das letzte Wort. Dieser Angriff ist verheerend, viele Soldaten werden getötet und Algren wird gefangen genommen. Der Anführer der Smurai bewundert Algrens Mut und will von ihm lernen. Algren wohnt nun im Dorf der Samurai. Einen ganzen Winter lang darf er sich im Dorf frei bewegen. Zusammen mit seinem stummen Bewacher erkundet er die Samurai und ihre Kultur. Nach anfänglichem Abscheu lernt er die Smaurai immer besser kennen. Er fängt selbst an sie für ihre Selbstdisziplin und Kampftechniken zu bewundern. Algrem fängt schließlich an sich mit den Samurai anzufreunden und lernt sogar ihre Kampftechniken. Als es wieder Sommer ist versucht er seinen Landsleuten und den Kaisertreuen zu erklären dass die Samurai nur das beste für Japan wollen und dass man sie nicht ausrotten sollte. Er wird nicht erhört. Im Gegenteil. Er wird nur ausgelacht. Also entschließt sich Algren mit den Samurai zu kämpfen…

Der Filmtitel hört sich schlimmer an als der Film ist. Es geht ausnamsweise nicht um Amerika, sondern um Japan und die Kultur der Samurai. Das macht schon Spaß da zuzuschauen. Nebenbei ist Tom Cruise hier wirklich ziemlich gut. Bestimmt nach Rainman einer seiner besten Rollen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *