Simpsons – Der Film

6/10

Ich als vollkommener Simpsons Neuling war dann auch im Simpsons-Film. Davor gab es zwei Fraktionen, hatte ich den Eindruck. Die einen freuten sich schon das ganze Jahr über darauf und die anderen hassen den Film von vornherein. Optimal um mir ein Bild als unbedarfter zu machen! 🙂

Die Simpsons leben in Springfield mehr oder weniger fröhlich wie eh und je. Nur der See in den jeder seinen Müll kippt droht umzukippen und eine Umweltkatastrophe zu verursachen. Daher wird ein Wall um den See gebaut und es werden tausende Schilder aufgestellt. Jeder hält sich daran bis auf Homer. Er entsorgt die Fäkalien seines neuen Haustiers – ” ein “Spiderschwein” – weiter munter im See. Das ist dem See dann eindeutig zu viel. Die Umweltkatastrophe ist da. Der Amerikanische Präsident Arnold Schwarzenegger “beschließt” ganz Springfield unter eine riesige Glaskuppel zu stecken. Das gefällt den Springfieldern natürlich garnicht. Schnell ist Homer als Schuldiger ausgemacht. Er soll gehängt werden. Durch die kleinste der Simpsons findet aber doch noch einen Ausweg aus dem Schlamassel und aus der Kuppel. So macht sich die verrückte Familie auf nach Alaska um dort ein neues schönes Leben zu beginnen. Dort sieht es auch wirklich genau so aus wie sie es sich vorgestellt hatten. Allerdings treiben Marge Gedanken an Springfield und die (ehemaligen) Freunde dort um. Sie beschließt mit dem Rest der Familie zurückzufahren um Springfiled zu retten. Nur Homer hat natürlich etwas dagegen. Er findet die momentane Lage von sich und seiner Familie ziemlich toll und will nicht mehr zurück…

Erstmal war ich sehr überrascht, dass wir im Kino in der 20 Uhr Vorstellung den Altersdurchschnitt deutlich nach oben gesteigert haben. Ich dachte schon eher dass die Simpsons nicht wirklich von Kindern geschaut werden. Aber ihren Lauten nach fanden sies ganz toll. Ich selbst fand es teilweise ganz gut. Schöne Anspielungen auf Korruption, die Amerikanische Regierung usw. Die tollste Figur des ganzen Films, obwohl nur in zwei Szenen zu sehen, war eh Arnold Schwarzenegger. Genialer Dialekt und einfach toll parodiert. 🙂 Aber irgendwann wird der Film dann auch mal langweilig… also es kommen zwar Gags am laufenden Band, aber irgendwann wars dann halt auch mal lustig. Die gehen halt doch immer in die gleiche Richtung. Und trotz dem dass sie oft wirklich gut sind, wirken sie in der Masse halt eher negativ. Zuviel ist halt auch nix. Außerdem bin ich glaub bei Filmen nicht empfänglich für sinnlose Witze. Das ist wahrscheinlich auch der Grund wieso ich bisher keinen Monthy Pythons (Kino-)Film leiden konnte. Viele fanden das tolle Spiderschwein glaube ich verdammt witzig. Ich fand da mal garnix dran…
Nuja, also ich werd jetzt sicher nicht zum Simpsons-Fan, aber die versteckten Witze und Hiebe auf die Amerikaner als Volk oder auf deren Regierung sind spassig und glaub auch ganz gut platziert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *