iMac (Alu)

Letzte Woche Dienstag erschien ja auch ein neuer iMac. Für mich eigentlich weniger relevant, aber da ich gestern zufällig in Stuttgart war und ich mir nach den ganzen Meinungen mal ein eigenes Bild machen wollte hab ich ihn mir dann doch mal selbst angeschaut.

Jörn von MacTV gefiel er ja erst auch überhaupt nicht, aber als er ihn dann sah fand er ihn toll. So gings mir nicht. Mich stört einfach dieser fette schwarze Rahmen um das Display herum. Der iMac hat dadurch eine Menge an Schlichtheit eingebüßt. Außerdem finde ich es schade, dass es keine Status-LED mehr gibt. Das ist zwar eigentlich nur eine kleine Spielerei, aber zu einem Mac gehört das einfach dazu. Die Apple Remote kann man auch nicht mehr an die Seite hängen. Es ist kein Magnet mehr vorhanden. Keiner weiß warum!? Das war doch eigentlich recht praktisch, oder hat sich jemals jemand über Nachteile deswegen beschwert?

Richtig toll finde ich allerdings, dass das Alu-Gehäuse aus einem Stück ist. Nur unten hat es eine einzige Schraube um den Ram zu tauschen. Das ist irgendwie genial, denn entsteht wenig Abfall und der iMac ist stabil. Er fühlt sich auch verdammt stabil an. Klar – ist ja auch Alu. Die Rückseite finde ich prinzipiell ok. Das Schwarz wirkt professionell und lenkt die Aufmerksamkeit auf das hellere Alu. Dadurch wirkt der iMac noch dünner.

Wenn ich selbst eine solche Produkt-Reviosion machen müsste, hätte ich wohl den schwarzen Rahmen weggelassen. Ich hätte einfach nur das weiße Plastik durch Alu ersetzt. Vorne hätte man sicherlich auch noch irgendwo eine Status-LED unter bekommen. Zum Beispiel unter dem Apfel…

Hardware-mäßig ist dieses Update ziemlich gelungen finde ich. Für 1199€ bekommt man jetzt einen 20″ iMac mit wirklich super Hardware. Super Bildschirm, super Tastatur und Maus, einige richtig gute Software und dann auch noch ein wirklich guter Computer, der auch noch schick aussieht. Das bekommt man sonst halt immernoch nirgends!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *