Nachts im Park

7/10

Zwei Heino Ferch Filme…

Der Arzt Steffen Hennings (Heino Ferch) trauert immernoch seiner verstorbenen Frau hinterher. Trotzdem versucht er sich neu zu orientieren. Er beobachtet seine Assistentin Katharina Lumis (Heike Makatsch) durch die Glasfenster ihrer Villa. In der selben Nacht wird im angrenzenden Park eine junge Frau ermordet. Dr. Hennings wurde von irgendjemand in der Nähe des Tatorts identifiziert und ist folglich der Hauptverdächtige. Abwohl er sich seiner Unschuld bewusst ist kidnappt er beim Verhör den Polizeipsychologen Rosenblum (Pasquale Aleardi) und haut mit ihm ab. Sie sind auf der Flucht vor dem echten Killer, der Polizei und dem Freund des zuletzt ermordeten Mädchens. Hierbei handelt es sich um den allseits bekannten Gangsterboss Basst (Bela B. Felsenheimer), der keine Skrupel kennt und den Kopf des Killers seiner Freundin will. In diesem Dreieck entwickelt sich eine Männerfreundschaft, denn Rosenblum fängt an seinem Entführer zu glauben und ihm sogar zu vertrauen…

Schöne deustche Krimikomödie. Heino Ferch spielt toll. Ich finde überhaupt dass Heino Ferch am bestenin Komödien ist (siehe auch 2 Männer, 2 Frauen – 4 Probleme!?), obwohl er durch die ja eigentlich nicht soo bekannt ist. Die Story ist nicht vorhersehbar und immer wieder mit Wendungen gespickt. Auch toll ist Bela als gangsterboss. Das passt zu ihm und das kann er wunderbar spielen! 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *