Knallhart

[xrr rating=8/10]

Mal wieder ein Buck-Film. 🙂

Miriam Polischka (Jenny Elvers) und ihr Sohn Michael (David Koss) leben bei Mariams reichen Lover Dr. Klaus Peters (Jan Henrik Stahlberg). Jedoch ist Miriam ihm zu unsexy geworden. Deswegen setzt er sie vor die Tür. Sie ziehen aus Berlin-Zehlendorf in eine heruntergekommene Wohnung in Berlin-NeuKöln. Michael rückt als neuer aus dem Reichenviertel gleich in das Visier einer Gang und wird schon am ersten Schultag in der neuen Schule ordentlich vermöbelt. Aber er findet auch zwei Freunde die halbwegs normal sind. Da sie alle Geld brauchen, brechen sie schon bald in die Wohnung von Dr. Peters in Zehlendorf ein. Beim Verticken der Ware lernt Michael Barut (Kida Ramadan) kennen. Er ist der Kopf einer Mafia Familie. Michael arbeitet fortan für ihn. Er verdealt ziemlich erfolgreich Drogen für Barut. Doch als er für Barut einen Kokain-Deal abwickeln soll geht einiges schief. Auf dem Rückweg wird ihm der Rucksack mit dem Geld darin durch die Gang aus der Schule entwendet. Es muss eine Lösung für das Problem gefunden werden…

Toll inszenierter Film mit guten Schauspielern. Auch Jenny Elvers ist ganz ok. Wobei mir eher Kida Ramadan, David Kross und Jan Henrik Stahlberg ins Auge gestochen sind. Aber Detlev Buck versteht es mal wieder ein Sozialdrama gut zu inzenieren. Stellenweise auch lustig.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.