Fahrrad frühmorgens

Am Montag bin ich morgens um halb sieben los gefahren gen Tübingen in die Uni. Außer dass es erst kalt war war es eigentlich ganz schön. Die Kälte hat sich nach gebührender Anstrengung wieder verzogen und schnell dort war ich auch. Allerdings bin ich meistens an Straßen entlang gefahren. Die sind so früh morgens gut vom Berufsverkehr befahren. Und weil es so kalt war haben sich die Abgase auch nicht schön aufwärts in Richtung Ozonschicht verzogen wie sonst, sondern sind am Boden um die Straßen rumgekrochen. Also genau da wo ich mich abgestrampelt habe. Das war natürlich perfekt. Beim Schnaufen wie ein Walross kam dann auch immer mal wieder ein Schwung Abgase in die Lunge. Das ist vielleicht eklig. Erstens schmeckt es scheiße, zweitens bekommt man weniger Sauerstoff als erwartet und drittens ist es sicherlich auch nicht grade gesund. Sowas doofes. So macht das keinen Spaß.
Heute bin ich zwei Stunden später die selbe Strecke gefahren und ich hab fast garnichts dergleichen abbekommen. Da wars auch deutlich wärmer. Mal sehen wies morgen wird. Da werd ich wohl wieder früh fahren müssen.

8 thoughts on “Fahrrad frühmorgens

  1. Naja, ich will halt von Rottenburg zur Morgenstelle. Und das möglichst ohne große Umwege und Steigungen.
    Folglich wird das ziemlich schwierig. 😉

  2. Aber den kann man ja auch nicht wirklich entlang fahren, abgesehen davon wär das ja ein riesen Umweg erst durch die Tübinger Innenstadt zu fahren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *