Es ward eng

Vorgestern war das erste Die Ärzte Konzert dieser “Saison”. Es ging auch gleich live und direkt los mit den Ärzten. Ohne Vorgruppe und relativ pünktlich um kurz nach acht. Das erste Lied war Himmelblau und bei dem “Yeah” nach dem langgezogenen “der Himmel ist blaaaaaaaaaauuuuuuuuuu” viel der Vorhang, das Lied ging an und war geil. Überhaupt war der Anfang des Konzerts ziemlich wunderbar. “Super drei” mit “Die Instrumente des Orchesters” als Einleitung war toll. Selbstverständlich gabs auch wieder die typischen Ärzte Spielchen. Zum Beispiel eine geniale Laola auf “Die Katze tritt die Treppe krumm”. Das sah dann wie folgt aus:

Geil, wa? 😀 Des weiteren waren da noch diverse Wall of Deaths. Wobei das eher ein Kreis des Todes war. Also in der Mitte der Halle bildet sich auf Anweisung der drei älteren Herren wie aus dem Nichts ein großer Kreis und wenns in dem entsprecheneden Lied richtig abgeht rennen alle in die Mitte. Klingt verdammt hirnrissig, macht aber ebenso verdammt Spaß. 😀 Hab mir nur einmal ein klein bisschend en Kopf angeschlagen, aber das ist vernachlässigbar. Allen die zu Boden gefallen sind wird auch, wie auf Konzerten so üblich, bereitwillig wieder aufgeholfen, dass es keine Unfälle gibt.

Toll fand ich auch Elektrobier. Ich hab ja schon im Beitrag vorher ein Video davon in einer anderen Stadt gepostet. Aber irgendwie find ich das volle toll so live…

Als Fanta4-Fan fand ich natürlich auch sehr lustig dass Farin bei Junge nicht “und schau doch mal den Dieter an der hat sogar ein Auto” gesungen hat, sondern “und schau doch mal den SMUDO an, der hat sogar ein Flugzeug”. 😀

“Tu das nicht” war auch cool, weil man da endlich mal Farin am Schlagzeug gesehen hat. Ich find das immer lustig diesen langen Kerl am Schlagzeug zu sehen. 🙂

Also insgesamt war es ein ziemlich gutes Ärzte Konzert. 🙂 Mindestens das dritt-beste bisher. Ach was bin ich froh dass ich sie in neun Tagen gleich nochmal seh. Diesmal dann in Friedrichshafen. Und dann vielleicht auch mal von weiter vorne. 🙂 Ich bin noch nie bei den Ärzten gaaanz vorne gestanden, im Gegensatz zu den ganzen Fanta4 Konzerten.

2 thoughts to “Es ward eng”

  1. Welche waren denn besser? Mir fällt da eigtl. nur unser erstes in Stuggi ein. Aber der Sound war diesmal bisher der Beste 🙂

  2. Jopp, ich würd sagen das 2003 in Stuttgart war noch nen Tick besser und Ärzte Statt Böller war zumindest gleich gut. Mal sehen wies morgen in ner Woche wird. 🙂

    PS: S.M.U.D.O. – ich bin halt so. 😀

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *