There’s something in the air.

Noch 20 Stunden bis zur Apple Keynote auf der MacWorld 2008. Im Moscone Center in San Francisco sind durch die Glasschreiben schon große Werbeplakate zu sehen. Auf denen ist der Schriftzug “There’s something in the air.” zu lesen. Auffäliig dabei: Apple nutzt eine andere, leichtere Schriftart.
Auch auf apple.com macht Apple auf das Event morgen aufmerksam:

There's something in the air.

Außerdem sind kürzlich alle Domains mit macbookair im Namen registriert worden. Manche anonym, bei manchen lautet die Anschrift des Zuständigen Infinite Loop 1, Cupertino. macbookair.de wurde von einem Anwalt in Düsseldorf registriert, aber Ansprechpartner ist eine Adresse in San Francisco. Spannend das. 🙂 Ich würde mal behaupten man kann davon ausgehen, dass morgen ein MacBook Air vorgestellt wird.

Nur wie wird das aussehen? Ich denke vom Design her trifft Timos vorhersage zu. Denn das sieht halt von der Farbkombination her echt verdammt gut aus. Ansonsten muss man sich fragen wofür das “Air” stehen soll. Besonders luftig, also leicht? Oder sind irgendwelche tollen Funktechnologien gemeint. Eigentlich sind in den jetzigen Books schon alle wichtigen Technologien vereint. Man könnte noch UMTS oder EDGE einbauen. Irgendjemand hat gemeint dass sie vielleicht WiMAX integrieren könnten. Aber das is wohl recht unwahrscheinlich, weil WiMAX noch so gut wie keine Verbreitung hat. UMTS oder EDGE könnte ich mir eigentlich vorstellen. Dass man ein Gerät hat mit dem man supermobil ist. Aber dazu ist ein Notebook wiederum zu groß. Auch ein Subnotebook. Und einen Organizer der zusätzlich zum iPhone auch orakelt wurde wäre ja kein Gerät was man MacBook Air nennen könnte. Wobei ich die Idee zusätzlich zum iPhone und iPod touch noch sowas wie nen Organizer rauszubringen eh Schwachsinn finde. Wenn man für das iPhone die passende Software rausbringt wär das ja auch ein Organizer. Ja, gibts sonst noch irgendwelche Funktechnologien? Ich glaub alles wichtige hatten wir hier…
Ich denke das Air steht einfach dafür dass dieses MacBook mords leicht sein wird. Und wahrscheinlich auch nur 12″ groß ist. Oft wurde auch gerumored, dass in Zukunft das optische Laufwerk nur noch extern zu haben sein wird. Das fänd ich mal sowas von beschissen. Klar ist das optische Laufwerk die einzige Hürde die Dinger noch merklich dünner zu bekommen. Aber hallo?! Kein CD Laufwerk unterwegs so lange CDs und DVDs noch ein so verbreitetes Medium sind? Das spricht doch dann auch wieder voll gegen den Mobilitätsgedanken, oder? Ist ja gut und schön ein dünnes Notebook zu haben. Aber wenn das dann weniger nützlich wird ist das doch doof. Außerdem sind die jetzigen Notebooks eigentlich auch schon schön dünn.

Also nochmal meine Prognose für ein MacBook Air:

  • 12″ LED-Display mit sehr guter Auflösung
  • 45 nm CPU
  • GeForce 8800M oder Intel GMA X3500
  • Flash-Speicher als Festplattenersatz
  • Alu und schwarzer Rand ums Display
  • beleuchtete Tastatur evtl. auch OLED-Tasten à la Art Lebedev
  • dünnstes Notebook ever aber mit SuperDrive
  • ca. 1,5 Kilo
  • 6h Akkuleistung
  • 1.599€

Mja… okay, ich glaub das ist etwas arg optimistisch. Ich könnt mir auch noch vorstellen dass was ganz ausgefallenes kommt, was sich bisher noch keiner vorgestellt hat. Hach aber ja… sich über sowas Gedanken machen macht halt Spaß! Morgen wissen wir mehr. 🙂

Live-Tickering gibts übrigens bei folgenden Websites:

Audio/Video:

Ticker:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *