Mindestens jeder vierte Student hat ein Alkoholproblem

Das schreibt laut Yahoo! die DPA. An der Uni Mannheim wurde eine Studie durchgeführt zu der 1130 Studenten zu ihren Alkoholgewohnheiten befragt wurden. Das Ergebnis find ich wirklich lustig. Ich studier ja auch und kenne auch so ein paar Studenten. Und ich glaube da leidet kein einziger an einem Alkoholproblem. Entweder saufen die in Mannheim wie die Sau, oder die Kriterien waren zu hoch angesetzt. Soll heißen wenn man alle zwei Tage na lasche Bier trinkt ist man Alkoholiker. Vielleicht ist Tübingen auch eine Muster-Uni und hat nur abstinente Studierende. Glaub ich aber auch nicht. Leider kenn ich niemanden der an der Uni Mannheim studiert.

Fazit:
Ich glaube nicht dass die Ergebnisse der Studie stimmen. Ich glaub sogar dass das völlig Schwachsinn ist! 🙂

Prost!

7 thoughts to “Mindestens jeder vierte Student hat ein Alkoholproblem”

  1. Es gibt Fachmänner, die dich schon als Alkoholsüchtig einstufen, wenn du öfters als einmal im Monat was alkoholisches trinkst…

  2. Jenau! Deshalb:

    Ich und meine Kumpels, wir sind ein duftes Team. Wir sind regelrechte Alkoholvernichtungsmaschin’. Wir saufen bis zum Umfalln, alle machen mit. Und wenn wir dann besoffen sind, dann sing’ wir unser Leid.

    Komm wir grölen noch ein Bisschen denn ich bin schon wieder voll. Komm wir singen übers saufen über Bier und Alkohol. Von dem ständigen Gebrülle kriegt man einen riesen Durst. Wenn wir dann was gesoffen ahben geht das Grölen wieder los!

    🙂

  3. Da werden gottseidank auch Stimmen laut, die eben am aktuellen System zweifeln:
    Das Studieren ist anspruchsvoller geworden, zudem deutlicht teuerer, sodass der dadurch verursachte Stress eher zum ablenkenden Saufen verleitet.

    Aber gehört Saufen nicht seit jeher zum Studententum? 🙂

  4. Wie gesagt, nach manchen Definitionen sind wir alle Alkoholiker. Gerade am Abend vor Prüfungen trink ich auch gerne was – um besser einschlafen zu können.

    Und lassen wir doch die Studie so stehen. Sie kann uns nur NÜTZEN!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *