Was bedeutet „42“

Weshalb wählte der Autor von „Per Anhalter durch die Galaxis – Douglas Adams – ausgerechnet die Zahl 42 als Antwort auf die Frage „nach dem Leben, dem Universum und allem“ aus? Er muss sich ja was dabei gedacht haben. Denn wie wir im Deutschunterrricht, z.B. bei Effi Briest gelernt haben denken sich Schriftsteller immer immens viel dabei wenn sie eine Geschichte erfinden. Sie bauen ihr eigenes Leben ein, aktuelle Zeitgeschehnisse, Personen ihres Privatlebens oder das Jahr in dem die Welt ganz bestimmt mit absoluter Sicherheit vielleicht untergeht. Nur damit bis zu 500 Jahre später irgendwelche dahergelaufene Deutschlehrer und sonstiges Gesindel mit Hilfe der Denkkraft extrem motivierter Schulklassen auf die Suche nach diesen versteckten Hinweisen auf irgendwas ganz Dolles machen können! Ja… äh!

Aber zurück zu Douglas Adams und der Zahl 42. Da haben sich nämlich auch diverse Leute Gedanken drüber gemacht. Damals noch im Usenet. Da wurden dreizehner Basen gebildet, Tibetische Mönche zu Hilfe gerufen und Binärcodebemüht. man hätte den guten Douglas ja auch eifnach mal fragen können. der war nämlich nicht so… Zum Glück war er damals auch (mit seinen Macs) im Usenet unterwegs und hat sich gedacht er kommt jetzt mal daher und Löst das Geheimnis. Ob es auch alle verstanden haben (wollen)? Naja. Hier seine Erklärung:

Deutsch

„Die Antwort darauf ist ganz einfach. Es war ein Scherz. Es musste eine Zahl sein, eine gewöhnliche, handliche Zahl, und ich entschied mich für diese. Binäre Darstellungen, Basis 13, Tibetische Mönche, das ist alles kompletter Unsinn. Ich saß an meinem Schreibtisch, blickte in den Garten hinaus und dachte ‚42 geht‘. Ich schrieb es hin. Ende der Geschichte.“

Englisch

“The answer to this is very simple. It was a joke. It had to be a number, an ordinary, smallish number, and I chose that one. Binary representations, base thirteen, Tibetan monks are all complete nonsense. I sat at my desk, stared into the garden and thought ’42 will do‘ I typed it out. End of story.”

Jaa, das ist doch mal… also huiuiui! Da steckt ja mal was dahinter. Da wär ja niemals niemand nie draufgekommen. Sowas aber auch. Der Douglas war ja ein ganz ausgefuchster. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*