Nambu

Ich nutze ja seit einiger Zeit auch Twitter. Als schneller Informationskanal oder wenn man mal schnell Hilfe sucht ist Twitter ganz nett. Allerdings gibt es da tatsächlich auch welche die schreiben “Ich schaue grade ARD”; 10 Minuten später:”Ich habe rübergezappt zu Traktorfahren mit Hans-Eugen…”. Die nerven natürlich. 😉

Naja auf jeden Fall schau ich mir das nicht auf twitter.com an sondern in einem Twitter-Client. Also einem Programm in dem man die Tweets sieht und über das man auch antworten kann und neue Tweets verfassen kann. Erst hatte ich ne ganze Weile Twitterrific. Das gibts auch als iPhone Applikation (Twitterrific). Alles kostenlos natürlich. Das Problem war nur, dass Twitterrific sich nicht gemerkt hat welche Tweets man schon gesehen hat. D.h. immer wenn man es neu gestartet hat wurden alle letzten Tweets als neu markiert obwohl man sie schon gelesen hatte. Auf dem iPhone bin ich dann bald zum ebenfalls kostenlosen Programm TwitterFon (TwitterFon) gewechselt. Das ist toll. Das kann ich auch merken “wo man war”. Leider gibts aber Twitterfon nicht für den Mac. Also hab ich gesucht nach ner Alternative für Twitterrific auf dem Mac. Gefunden hab ich Twucket. Allerdings ist das sehr spartanisch und sieht auch so aus. Leo vom fscklog hat dann vor kurzem über Nambu getwittert. Das hab ich ausprobiert und das ist toll! 🙂 Das kann sich nämlich auch merken was man schon gelesen hat. 🙂 Aussehen tuts auch ganz nett.

Nambu

Ein kleines Problem bleibt: Wenn ich mit Twitterfon auf dem iPhone Tweets lese weiß Nambu auf dem Mac nicht dass ich die schon gelesen habe und andersrum. Von Nambu gibt es auch eine iPhone-App (Nambu). Allerdings kostet die 1,59€ Und eigentlich will ich für son Quark wie Twitter es eigentlich ist nix ausgeben! Auch keine 1,59€. Darum warte ich weiter auf DIE Lösung. 🙂

Achja übrigens gibt es da auch noch Eventbox. Das fasst irgendwie Twitter, flickr, Feeds und noch irgendwas in ein Programm zusammen. Muss ich mir auch noch anschauen. Wobei es dann vielleicht wieder mit der Feed-Synchronisation zwischen iPhone und Mac blöd wird… naja. Außerdem hab ich grade beim Links zusammensuchen gesehen dass EventBox 15$ kostet. Hallo? #werdaszahltistdoof

0 thoughts on “Nambu

  1. Und ich ganz oben. *rot werd* 😉
    Sieht aus als wären wir alle versoffene Säcke: Lustiger Trinkabend artet aus, Nachschub von der Tanke, billige Riesencocktails. 😀

    Sofern bei Eventbox tatsächlich noch eine brauchbare Feed-Funktionalität reinkommt, bzw. die für die Final in Aussicht gestellte API was taugt, wäre mir das auch durchaus die 15$ wert. Aber mal abwarten – von allem, was ich am Desktop bisher probiert habe, ist Eventbox eindeutig mein Favorit, primär weil ich doch ein sehr intesiver Facebook-Nutzer bin.

    Ich würde es auch sehr begrüssen, wenn die “Gelesen-Markierung” global bei Twitter gespeichert würde und alle Clients per API drauf zugreifen könnten. Wäre auch kein besonders großer Speicheraufwand, aber bei Twitter gibt’s so einiges an vergleichsweise lächerlichen Unzulänglichkeiten, die den Client-Entwicklern die Nerven rauben. Ich teste ja Lounge.app am iPhone in der Beta-Version und hatte mit dem Entwickler schon sehr ausführliche Gespräche – da stehen einem wirklich die Haare zu Berge, wenn man selbst ein gewisses Grundverständnis von der dehinterstehenden Technik hat.

  2. Hmja, NetNewsWire hat halt auch ne brauchbare Feedfunktion und ist kostenlos. Wobei es da auch Macken gibt im Zusammenspiel mit der Synchronisation mit dem iPhone. :-/
    Ich nutze halt Höchstens noch flickr. Aber das mittlerweile auch nimmer soo intensiv. Mja… ich werds auch mal testen. Vielleicht bin ich ja begeistert… 😉

  3. Ja, momentan nutze ich auch NNW, eben wegen der iPhone-App.
    Aber die ist mittlerweile ja schon seit Urzeiten nicht mehr geupdated worden und lässt leider doch verdammt viel Funktionalität vermissen. Momentan spiele ich mit dem Gedanken, auf Google Reader umzusteigen, da gibt es wohl auch eingige sehr nette iPhone-Clients.

  4. Echt? Hm, muss ich mich mal schlau machen. Denn mir gehts oft so dass ich bei der NNW App was lese das aber dann trotzdem noch in NNW aufm Mac erscheint. Das nervt irgendwie. Wäre schön wenns da ne funktionierende Alternative gäbe.

  5. So, ich nutze jetzt übrigens Byline aufm iPhone und Eventbox aufm Mac. Byline finde ich genial. Aber Eventbox hmm jaa ich hätte lieber einen kleinen feinen Google Reader Client für den Mac. Aber den muss glaub leider erst noch jemand schreiben. 🙁

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *