Subversion Client für den Mac

Vor kurzem habe ich die tolle Funktion meines Hosters entdeckt so viele SVN-Repositories anzulegen wie ich möchte. Darum versioniere ich jetzt alle meine Projekte. Um das anständig machen zu können braucht es auch einen gescheiten SVN-Client. Ich habe hier mal einige getestet und meine Eindrücke niedergeschrieben.

Versions • 46,41€

Ich weiß garnicht mehr wie ich auf Versions aufmerksam wurde. Aber ich war sofort begeistert. Sehr aufgeräumtes Interface. Alles super Mac-like. Alle Funktionen sind verständlich erklärt. Irgendwie erinnert mich Versions an Coda. (Könnte ich mir auch mal wieder anschauen) Mag sein dass das am ebenfalls sehr grünen Logo liegt. Ich denke aber eher das liegt am ähnlichen Look And Feel. Coda lässt sich auch so wie Versions total “smooth” bedienen. Alles ist am richtigen Platz, man hat alle Funktionen die man braucht, es ist schön schlicht, übersichtlich und nicht überladen. Einfach ein richtig geiles Stück dieses Versions … Software mein ich!

Cornerstone • 69$

Teuer. Das ist das erste was mir dazu eingefallen ist. Mit 69$ (~53€) ist Cornerstone der teuerste SVN-Client meines Testfelds. Ich habe ihn trotzdem mal ausprobiert. Denn die anderen Testkandidaten waren wie gesagt eher suboptimal und Versions ging ja nicht mehr, weil Test-Zeitraum zuende.
Cornerstone sieht zwar fast so hübsch aus wie Versions aber irgendwie fand ich die Funktionen seltsam. Ich habe ein neues Repository in Cornerstone angegeben und einen lokalen Ordner importiert. Der wurde auch hochgeladen. Dann hab ich mit einem anderen Programm etwas auf dem Repository verändert – es stand also eien neue Version zur Verfügung. Cornerstone hat mich aber dann nicht updaten lassen. Der Trick war jetzt, dass man das Repository nochmal auschecken muss – nicht nur updaten. Dann legt Cornerstone eine Working Copy an. Cornerstone zeigt auch immer wenn man im Ordner auf dem Mac was ändert sofort die Änderungen an. Man muss dann nur noch committen und fertig.
Aus irgendeinem Grund wird mir bei der History-Ansicht nichts angezeigt. Cornerstone hat so eine spezielle History. Da kann man die einzelnen  Tage auswählen und dann … ja keine Ahnung, da steht ja immer nur “Cannot display the current selection”

ZigVersion • kostenlos/unkommerziell bzw. 99$/kommerziell

Hübsche kleine Mac Applikation. Wenn man nicht kommerziell damit arbeitet ist das sicher eine der besten Programme. Wenn man dann verdient kann man sich auch Coverstone oder Versions leisten denn 99$ sind echt ein ordentlicher Batzen Geld!

svnX • kostenlos

Hab ich früher schonmal benutzt. Kommt im Tiger-Design daher und fühlt sich auch demenstprechend an. Man kommt schon mit ihm klar, aber irgendwie machts keinen Spaß und ist umständlich. 

Eclipse • kostenlos

Umständlich. Man muss SVN erst in Eclipse “einbauen”. Wie das geht steht hier ziemlich genau: javathreads.de Projekte funktionieren nicht gleich nachdem man sie ausgecheckt hat. Außerdem lässt sich die History nicht gescheit größer ziehen. Man sieht entweder nur die History in ganz groß, oder nur zwei Zeilen der History. Blöd. Außerdem ist Eclipse ja eigentlich ein richtig großer Editor der hunderttausend Programmiersprachen unterstützt. Darum ist Eclipse als reiner SVN-Client etwas oversized.

SCPlugin • kostenlos

Soll funktionieren wie Tortoise für Windows. Tuts aber nicht. Die Status-Icons an den einzelnen Ordnern auf dem Mac verschwinden gern mal oder brauchen lange bis sie einen neuen Status angenommen haben. 

Terminal • kostenlos

Das ist Apples Kommandozeilen-Tool und ist bei jedem Mac dabei. Aber natürlich total sporadisch und ohne tolle Übersichten. Dafür gehts schnell und lenkt nicht mit irgendwas ab. Wie das geht steht hier: RubyRobot

RapidSVN • kostenlos

Man merkt sofort dass dieser Client in Java geschrieben ist. Er ist langsam und unterstützt manche System-weiten Shortcuts wie z.B. Copy&Paste nicht. Damit fliegt er für mich schon raus. Hinzukommt dass er ab und an seltsame Java-Fehler wirft und unübersichtlich ist.

Fazit

So nach diesem Test finde ich Versions genial aber zu teuer, Cornerstone ist auch ganz gut aber noch teurer und ZigVersion ist gut und vor allem billig. Also kostet für mich erstmal nix, weil ich ja (noch) nix kommerzielles damit mache. Aber ich denke ich werde mir eh Versions zulegen wenn ich es irgendwo billiger bekomme bzw. es mir leisten kann! 🙂
Wer noch weitere Clients für Mac OS X kennt  soll mir das bitte mitteilen. Wenn irgendwas an Versions ran kommt und billiger ist sei mir das willkommen! 🙂

0 thoughts on “Subversion Client für den Mac

  1. Lustig. Da ich gestern morgen den SS von Subversion auf deiner flickr Seite sah wurde ich auf SVN aufmerksam und hab gestern mal den Hoster angequatscht. 🙂 Interessant ist das. Im Moment beschäftige ich mich mit XML im Rahmen einer Vorlesung und dem medienübergreifenden Publizieren. Der XML Editor Oxygen bietet nämlich auch eine SVN-Anbindung an. Das werd ich mal testen müssen. 🙂

    Btw: Sagt man nicht “Look & Feel”?

  2. Jo ich muss mal schauen ob ich noch was ins Wiki schreibe dazu. Weil das ist ja quasi garnicht dokumentiert und daher bissl fummelig bis es tut.

    Mit XML sollte ich mich auch mal beschäftigen, ja…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *