Schwalbenwurz-Enzian gesät

Fast jährlich habe ich die letzten Jahre von meiner Oma Samen von ihrem Schwalbenwurz-Enzian bekommen. Ich habe aber erst daran gedacht sie zu säen als es schon zu spät war. Denn der Schwalbenwurzenzian ist ein Kaltkeimer. Das heißt die Samen brauchen erstmal einige Monate etwas Kälte damit sie wenns dann warm ist auch keimen. Auch Küchenkräuter wie Bärlauch und Petersilie sind solche Kaltkeimer. Früher wurden sie auch Frostkeimer genannt. Das sollte man aber eher nicht wörtlich nehmen. Denn starker langer Frost ist sogar eher schädlich. Darum sollte man die Samen bei Schneefall mit Schnee zudecken. Der schützt erstens vor zu starker Kälte und gibt zweitens schön gleichmäßig Wasser ab wenn er schmilzt. Denn man muss auch drauf achten dass die Saat nicht austrocknet wenn man sie Anfang des Jahres draussen  stehen hat.

Wenn der Winter nicht streng genug ist, dann kann man die Samen auch einige Wochen oder Monate im Kühlschrank aufbewahren. Aber nicht in der Gefriertruhe! 

Ja, ich hoffe mal das der Schwalbenwurz was wird. Ich hab auch noch paar Samen aufgehoben falls es wieder Erwarten nichts werden sollte.Denn der ist ein sehr schöner Enzian der auch von den Ausmaßen her was her macht. Viele Enzian-Sorten bleiben ja eher am Boden. Außerdem habe ich gesehen dass 50 Schwalbenwurz-Enzian-Samen bei eBay für knappe 2€ weggehen. Ich sollte eine Zucht aufmachen! 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *