E-Mail-Verschlüsselung für alle vom Bund

Ab 2010 soll es ein spezielles E-Mail-Verfahren für öffentliche Ämter geben. Dieses Verfahren trägt den lustigen Namen De-Mail. Momentan sind E-Mails je nicht rechtsgültig weil sie auf dem Weg vm Sender zum Empfänger manipuliert, eingesehen, gelöscht, ersetzt und so weiter werden können. De-Mail wird verschlüsselt und sicher sein. Das soll z.B. über digitale Zertifikate und eine lückenlose Verschlüsselung gewährleistet werden. Diese Möglichkeiten bestehen heute schon. Allerdings werden sie selten genutzt, und werden von vielen E-Mail-Programmen nicht von Haus aus unterstützt. Außerdem muss man sich für De-Mail mit offiziellen Personalausweis-Daten registrieren.

Finanziert soll das ganze vermutlich über ein sogenanntes e-Porto werden. Also man zahlt dann wie für Briefe auch für jede einzelne De-Mail. 

An der Umsetzung dieser Datenschutzoffensive ist federführend das Innenministerium zusammen mit der Deutschen Telekom, der Deutschen Post und der T-Systems beteiligt. Hm… Innenministerium, Telekom, Datenschutz? War da nicht mal was? Ist es nicht das Innenministerium selbst dass Online-Durchsuchungen anstrebt? Und ist es nicht die Telekom die seine Mitarbeiter ausspioniert? Das wirkt doch sehr vertrauenswürdig.

Also so grundsätzlich finde ich es eine gute Sache, dass man verschlüsselte E-Mails endlich mal dem Mainstream zugänglich und damit auch ernsthaft benutzbar macht. Aber wenn das übers Innenministerium läuft kommt mir das etwas spanisch vor. Muss man noch beobachten wer diese De-mail dann alles anbieten darf. Ob das nur die Telekom ist, oder auch andere E-Mail-Provider. Und wie die eigenen Daten vor dem Staat geschützt sind. Außerdem ist die grundsätzliche Technik die dahinter steckt ja auch schon jetzt möglich. Sie wird nur von niemandem genutzt. Ist auch irgendwie logisch, denn verschlüsselte Mails kann man nur öffnen wenn man sie auch entschlüsseln kann. Und das alles ist nicht soo einfach in Mailprogramme einzubauen. Aber theoretisch sollten die Mailprogramme ja ab 2010 ja diese Technik mitbringen damit man De-Mail überhaupt nutzen kann. Das heißt im Umkehrschluss dass auch Verschlüsselung über den herkömmlichen Weg ohne De-Mail mit Mail-Programmen sofort genutzt werden kann ohne irgendwelche Plugins o.ä. zu installieren. Das ist ja dann auch wieder ein positiver Nebeneffekt.

Was mir Angst macht ist, dass bei Wikipedia steht

Die Nutzung des Dienstes durch die Bürger soll zunächst freiwillig bleiben.

Heißt das langfristig wird geplant das verpflichtend zu machen? Also so dass amtliche Post nur noch über De-Mail verschickt wird? Das fänd ich ja doof. Normale Briefe sollten ja sowieso nicht aussterben, auch nicht zu diesem Zweck. Dem Bürgen sollte schon noch eine Wahl gelassen werden!

Ich bin gespannt wie sich das entwickelt und es umgesetzt wird.

Quellen:
Wikipedia
tagesschau.de

0 thoughts to “E-Mail-Verschlüsselung für alle vom Bund”

  1. Angenommen das System funktioniert einmal und wird “angenommen”, dann wird es über kurz oder lang Pflicht. Nur wird das noch eine ganze Weile dauern, da es noch viele Menschen ohne E-Mailadresse, Internetzugang oder gar Computer gibt. Ich finde es höchst bedenklich, dass “der Staat” Betreiber des Systems sein soll. Der alte Mann im Rollstuhl leckt sich bestimmt schon die Finger danach.

    Btw. Der Link hinter “Breanna” wird falsch formatiert und funktioniert deswegen nicht.

  2. Naja, ich hoff ja das wird nciht nur die Telekomm betreiben dürfen, sondern auch andere E-Mail Provider. Dann muss man noch abwraten wie die Daten vor dem Staat geschützt sind.
    Aber wie gesagt wenn das erstmal hoffähig ist, kann man auch verschlüsselung ohne De-Mail leichter einsetzen. Weil die Mail-Programme besser darauf ausgerichtet seinw erden.

    Jopp, da wird ein fehlerhaftes nofollow-Attribut im rel-Tag an die URL angehängt. Das kommt vermutlich vom Theme. Aber ich weiß noch nicht wie das da genau drangesetzt wird.

  3. Ich hab mal Versucht GnuPG in Mail einzubauen. Hat aber nicht so wirklich funktioniert. Muss irgendwas schief gegangen sein. Hatte bisher aber noch nicht die Muse es nochmal zu probieren.
    Außerdem könnte ich meine Mails eh höchstens signieren. Denn ich kenne genau 0 Personen denen ich Mails schreibe und die auch Verschlüsselung nutzen.

    PS:
    @moe: Tut wieder! (schon seit 3 Tagen, das Google Analytics Plugin war schuld)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *