Bunte Kerzen selbstgemacht

Wir haben vor einigen Tagen anlässlich eines Geburtstags endlich ein lang geplantes Vorhaben in die Tat umgesetzt. Aus Wachsresten haben wir neue Kerzen kreiert. Und zwar natürlich nicht alles zusammen geworfen und dann in ne schäbige Form geworfen um dann viele braune Kerzen in der selben Form zu haben. Nene, natürlich sind alle mehrfarbig und in mehr oder weniger selbst gebauten Formen gegossen worden.

Kerzen selber machen
Die fertigen Kerzen
Kerzen selber machen
Eine selbstgebaute Form

Die große Kerze da war unsere Experimentierkerze. Da hats alles mögliche drin. Bunte Zuckerstreußel, Kümmel und Gänseblümchen, wie man sieht. 🙂

Dabei hat sich herausgestellt, dass es eine schlechte Idee ist eine kleine Schachtel mit Plastikfolie auszukleiden und da Wachs reinzugießen. Denn die Folie wird vom Wachs nciht so umschlossen wie man sich das vorstellt sondern die Folie vergräbt sich im Wachs und lässt sich später nur noch sehr mühsam entfernen.

Toll funktioniert dagegen Alufolie. Am besten festkleben und glattziehen. Die Ecken mit Tesa abkleben reicht.

Besonders gut eignen sich auch Konservendosen. Super für kleine Kerzen sind diese Wurstdosen. Mal rausfinden obs die auch mit Vegetarier-kompatiblem Inhalt gibt. Man muss nachdem die Kerzen ausgekühlt sind den Boden mit einem Dosenöffner entfernen. Am besten nimmt man da einen Dosenöffner der die Döse nicht oben einschneidet und so scharfkantige kreisrunde Plättchen produziert, sondern einend er die Dose an der Seite aufschneidet und den Boden inklusive Kante abnimmt. Dann lässt sich die fertige Kerze wunderbar einfach herausschieben und man kann die Dose sogar mehrmals zur Kerzenherstellung verwenden!

Kerzen selber machen
Die restlichen Formen

Hier gibts noch mehr Fotos.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *