neues WLAN an der Uni Tübingen

Das war bisher ein Kreuz. Denn es ging kein Weg am Cisco VPN Client vorbei. Und der ist nicht grade der benutzerfreundlichste. Wenn man sich angemeldet hat kanns sein man fliegt grundlos wieder raus, obwohl man noch WLAN-Empfang hat. Der Cisco VPN Client kann auch die VPN-Verbindung wieder aufbauen wenn man den Computer aus dem Ruhezustand wieder aufweckt. Auch ist es nicht wirklich möglich dem Client die Logindaten beizubringen. man muss sie also bei jedem Login wieder neu eingeben. Auch am iPhone muss man sich jedes Mal neu einloggen.

Es gibt zwar einige Tricks bzw. Alternativprogramme, wie zum Beispiel Shimo, aber so wirklich toll ist das dann auch nicht.

Aber: Da gibts jetzt was neues! Nennt sich 802.1X und ist viel cooler. 🙂 Man verbindet sich nciht mehr mit dem Cisco-VPN-WLAN (“BELWUE”), sondern mit dem 802.1X-WALN (heißt passenderweise auch “802.1X”). Man wird dann beim ersten Verbinden nach seinen Zugangsdaten gefragt. Nachdem man die eingegeben hat muss man noch ein Zertifikat akzeptieren und schon steht dem unbegrenzten Surf-Vergnügen nichts mehr im Wege, alle oben genannten Probleme gehören der Vergangenheit an! Ist das nicht genial? 🙂

Genau mit Anleitungen für alle Möglichen Betriebssysteme steht das ganze nochmal auf der Webiste des ZDV. Wenn sie grad geht…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *