Wer will schon einsam sein?


Melchior by *hansah on deviantART

Ich! Manchmal… Dieses Bild hat alte Träume in mir geweckt: In einem solchen Haus in den Highlands in Schottland oder von mir aus auch in der Nähe eines Fjords in Norwegen, wo diese Hütte steht, kreativ tätig sein. Den ganzen Tag Zeit haben zum zeichnen, designen, programmieren, schreiben, fotografieren. Dazu einige Kannen Tee und ein Kaminfeuer.

Man hätte unglaublich viel Zeit. Keiner erwartet was von einem, außer man selbst. Man muss nichts zu irgendeiner Zeit erledigen. Man könnte sich voll und ganz seiner Kunst widmen. 🙂 Hachja. Irgendwie bin ich tief drin doch ein kleiner Einsiedler. 🙂

Das wärs echt mal. Ich glaub ich sollte mal ein Semester pausieren und das machen… 🙄

0 thoughts on “Wer will schon einsam sein?

  1. Der Upload in so einer Hütte ist sicher ziemlich mies, wenn überhaupt vorhanden… und wäre doch schade, wenn du deine kreativen Ergüsse nicht mit der Welt teilen könntest 😉

  2. Ja, da müsste man halt irgendwie Internet hinbringen. Per UMTS oderso… 🙂 Und wenn ich kein Internet dort hab wärs ja auch nicht so schlimm. So hätte ich noch viiieeeel mehr Zeit. 😉
    Müsste dann halt einmal im Monat nen Wochenende in der nächsten Stadt verbringen um meine geistigen Ergüsse mit der Welt zu teilen! 😉

  3. Ich würde sagen, Internet in dieser Hütte hat Potenzial, die ganze Stimmung und den ganzen Output zu zerstören.

  4. Norwegen kann ich nur wärmstens empfehlen! (So kalt wie man glaubt ist es da btw. nicht!)

    Das Handynetz ist im übrigen auch sehr gut und tut der Stimmung sicherlich keinen Abriss, wenn Du weißt wie man den Laptop-Deckel auch mal zuklappt 😉

  5. Eben, das mein ich doch auch. Außerdem hätte ich ja Zeit wenn ich das mache.

    Das mit dem Handynetz und der Wärme hängt bestimmt sehr davon ab wo man sich dort befindet. Norwegen ist groß. Und erstreckt sich über viele Breitengrade. 🙂

  6. Es geht ja nicht ums einsam sein ansich. Ich bin ja kein Misanthrop. Eher um das was die Einsamkeit so mit sich brächte. Ruhe, Zeit um alles mögliche zu machen was ich schon lang mal machen wollte. Es fühlt sich grade irgendwie so an wie wenn ich mich für was entscheiden sollte, bzw. irgendwas ändern sollte. Aber da gibts viele Möglichkeiten. Einschneidende und weniger einschneidende. Daher vielleicht mal so’n “Selbstfindungstrip” um rauszufinden was ich wirklich machen will. Wobei das jetzt nicht die Hütte in Norwegen sein muss. Das kann auch die Deutschlandradtour sein die ich schon seit längerem vor habe.

    Es gibt da auch nen schönen Text von Farin Urlaub aus “Karten”:

    Du sagst, du hast dich verloren,
    erkennst dich selbst nicht wieder,
    als hättest du ein fremdes Leben gelebt.
    Musst irgendwohin, am besten alleine,
    auch wenn es dir widerstrebt.

    Ganz so schlimm ists glaub nciht, aber der letzte Satz stimmt. 🙂

  7. ja wie gesagt, dann mach das doch. wenns dir hilft, dich wieder zu finden.
    “Daran liegt möglichst einsam zu sein” hieß in dem zusammenhang ja eben, dass du die stille und ruhe (einsamkeit eben) nutzen sollst, wenn du sie brauchst um zu finden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *