0 thoughts to “Dorf sucht Anschluss!”

  1. Kann so eine Aktion gut nachvollziehen. Ich bin zwar von hier aus in 20 Minuten per U-Bahn in der Stuttgarter City, habe aber DSL 356 (also nicht mal 1000). Gespräche der Stadt mit der Telekom wurden eingestellt, da ein Ausbau „nicht rentabel“ sei.
    Sowas hätte es ohne eine Privatisierung der Telekom wohl nicht gegeben…

  2. Ich kann das auch verstehen. Ich wohne in der oben genannten großen Kreisstadt, darum war das für mich nie ein Problem. Aber einige Freunde in den Dörfern außerhalb haben da auch kleine Schlachten geschlagen! 😉 Aber ich wusste nicht dass es so “ahnungslose” Dörfer immernoch gibt. Ich dachte mittlerweile ist das, zumindest hier bei uns im großen Großraum Stuttgart, überall angekommen.

  3. Recht haben Sie. Das ist mittlerweile ja sogar ein Grund nicht in einen Ort zu ziehen.

    Ich hoffe du hast das hübsche Cube da an dem Schild eingepackt. 😉

  4. Ja, ich kann mich noch gut daran erinnern, dass mein Bruder seiner Zeit fast täglich mit der Telekom telefoniert hat, um sie davon zu überzeugen, dass BierLingen auch DSL verdient hat. Inzwischen ist er nach Bondorf gezogen und muss sich da wieder mit der Problematik der DSLlosigkeit herumschlagen.
    Ich kann mir inzwischen nicht mehr vorstellen, ohne einen vernünftigen Netzanschluss zu leben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *