Westerwelles Englischkenntnisse

Ich mag den zwar wie bereits angedeutet auch nicht, und halte ihn immernoch für einen Suppenkasper, aber ich finds affig, dass man sich über dessen Fremdsprachenkenntnisse lustig macht. Wenn er kein Englisch verstehen würde, oder wirklich so schlecht Englisch sprechen würde, dass ihn keiner verstehen würde… Ich würd behaupten er konnte in dem Video von vor paar Jahren (ich glaub es ist von 2006) in dem das mit dem “Der Aufschwung ist da” vorkommt, besser Englisch wie ich. Ok, ich beherrsche Englisch mindestens genau so schlecht wie das korrekte setzen von Kommas, aber ich komme klar und kann mich unterhalten. Er wird dann halt nicht perfekt Englisch sprechen können, aber das können viele andere Außenminister sicher auch nicht. Er wird auch klar kommen.

Außerdem gab es da auch mal den Herr Schröder der zumindest von der Aussprache her auch eine Null in Englisch war. Und als Kanzler muss man ja schon auch manchmal mit dem Ausland sprechen.

Die Hauptkompetenz eines Außenministers liegt ja eh nicht im korrekt artikulierten Englisch, dafür gibts eh Dolmetscher, sondern eher in Diplomatie und sowas alles. Wobei ich jetzt auch nicht meine Hand dafür ins Feuer legen möchte dass er das besser kann als Englisch sprechen. 🙂

Was ich aber interessant finde ist die Tatsache dass Homosexualität auch in Ländern unter Strafe steht die durchaus mal in den Nächsten Jahren von einem deutschen Außenminister bereist werden wollen. Beispiel: Ägypten. Besonders seltsam finde ich die Ahndung dieser Tat im Landesvergleich in Somalia. Wenn man in einem gebiet in dem die Scharia gilt der Homosexualität überführt wird, bekommt man die Todesstrafe, ansonsten gibts drei Jahre Haft. Schon ein ziemlicher Unterschied, finde ich! Aber ich schweife ab …

Also das mit den Englischkenntnissen, fänd ich ungefähr so wichtig wie wenn der FC Bayern München plötzlich mit pinken Kniestrümpfen spielen würde: Zwar hässlich, aber fürs Ergebnis total egal.

Dieser Beitrag ist ursprünglich als Kommentar zu einem Beitrag in dem von mir sehr geschätzten Blog Sour Crowd gedacht gewesen. Das hier ist jetzt quasi die Zweit-Verwertung mit ein paar Erweiterungen. 🙂

0 thoughts on “Westerwelles Englischkenntnisse

  1. Was ich mir grad überlegt hab. Haben die nicht sowas wie nen Diplomatenschutz. Das würde bedeuten, dass auch Westerwelle in ein Land reisen dürfte, in welchem Homosexualität verboten ist, denn er müsste doch durch den Diplomatenstatus geschützt sein.

  2. Uuuh, verlinkt, ich fühle mich geehrt. 😉

    Wie gesagt: Diplomatisch fand ich das Verhalten auch nicht besonders beispielhaft.
    Diplomat hin oder her: Es gibt ja immer ein paar Fanaten, die den Hass auf Homosexuelle dann in Anschläge packen oder ähnliches. Begeistert wird man in den Ländern trotz allem nicht sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*