Filou

Also ich hab ja mal gehört dass man einen Satz nicht mit “also” beginnen sollte. Das ist wohl uncool, nehme ich an. Aber einen ganzen Artikel mit “Also” zu beginnen ist ja dann wohl der Gipfel der Revolution. Vor allem wenn man bedenkt dass ich ein rotes Sofa habe.

Aber was heißt eigentlich “Revolution”. Re-vo-lu-tion, dieses viersilbige Wort dass uns unsere ganze Jugend über als Bürde belastet. Man will es ausfüllen, aber meistens klappt es nicht. Manche sehen dieses Wort auch als Lebensaufgabe und einzigen Sinn ihres Seins. Aber das geht meistens auch in die Hose, wie uns die Geschichte (für die Kinder der Kohl-Ära sei angemerkt dass in dem Fall “Gechichte” das selbe wie “Geschichte” bedeutet) lehrt. Aber je älter wir werden desto besser wissen wir mit diesem Wort umzugehen. Zumindest wenn wir bisher noch nicht versucht haben der Bürde nachzukommen. Wir wissen wie wir die Last bekämpfen können. Sie wird nämlich leichter wenn man sie ignoriert. Dann ist es nämlich revolutionär dagegen zu sein dagegen zu sein. Man kann sich sagen:”Ach diese jungen haben doch keine Ahnung wie das Leben läuft.” Resignierend (das gibt man natürlich nicht zu) nimmt man hin dass es halt ist wie es ist. Man versucht daraus das beste für sich rauszuholen. Das heißt halt meistens irgendwen auszubeuten. Die Natur, diverse Mitmenschen, egal ob in der nächsten Umgebung, oder in Entwicklungsländern. Kurz gesagt man wählt ganz einfach ab ~40 CDU. An dieser Stelle möchte ich den hervorragenden Film “Die fetten Jahre sind vorbei” empfehlen.

Naja, aber ich war bei “re-vo-lu-tion”. Pflücken wir das Wort doch mal auseinander. “Re” bedeutet ja wohl eindeutig “zurück”.Bei “vo” bin ich mir sicher dass es falsch geschrieben ist, der zuständige Teilworterfinder ein Glas Wein zuviel getrunken hat und deshalb nicht mehr wissen konnte dass es eigentlich “wo” heißen müsste. Bei “lu” hab ich keine Ahnung. Also (hier ist es total erlaubt) schauen wir uns doch mal noch zusätzlich die nächste Silbe an. “lu-tion” – das erinnert ja sehr an Lotion. Dieser komische Ausdruck für Duschgel und so. Da war wohl der selbe Teilworterfinder am Werk. Dass der zuständige Worterfinder da nichts gemerkt hat? Naja, Korruption und Vetternwirtschaft ist inzwischen wohl leider in jedem Berufszweig angekommen.

Also (hier wieder eher nicht so erlaubt), wenn wir jetzt unsere Entsprechungen zusammensetzen erhalten wir “zurück-wo-lotion”. Naja, also das ist ja mal fucking* witzig. Was wollen uns die für dieses Wort zuständigen Wort- und Teilworterfinder damit sagen? Hmmm. Nach längerer Überlegung bin ich zu dem Schluss gekommen, dass “Revolution” wohl heißen muss: “Beim letzten Duschen wusste ich nicht wo das Duschgel stand”. Ja, so einfach ist das. Jetzt wo mans ließt ists ganz einfach und total logisch, nicht wahr. Naja, macht ja nix.

* Ich weiß nicht was dieses Wort bedeutet, aber fast alle Musiker benutzen dieses Wort sehr oft und gerne. Und da Musiker ja sehr gebildet und intellektuell sind ist dieses Wort sicher nicht unangebracht.


0 thoughts to “Filou”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *