Fahrradhelme

flickr by G|o®g|O

Kann es sein, dass Fahrradhelme in den letzten 10 bis 15 Jahren einen kleinen Boom erlebt haben? Als ich in die Grundschule ging hat man selten Leute mit Fahrradhelmen gesehen. Und wenn, dann waren es Kinder, niemals Erwachsene. Heute hat die Mehrzahl der Radler einen Helm auf. Höchstens alte Frauen sieht man noch mit Kopftuch statt Helm. Ich find das ja gut. Aber woher kommt das? Ist es plötzlich cool nen Helm zu tragen, oder haben allmählich alle eingesehen, dass bei nem Sturz mit 20 km/h auch schon einiges kaputt gehen kann? Vielleicht drehen die Fahrradhändler einem beim Kauf jetzt auch gleich nen Helm an. Allerdings kann ich das mit meinen Erfahrungen die ich im vergangenen Jahr gemacht habe nicht bestätigen.

Tja, eine langsame Entwicklung die so langsam die Bevölkerung durchdringt. Es wird wohl eine Mischung aus alldem sein.

5 thoughts on “Fahrradhelme

  1. ‘isch ‘abe gar geine ‘elm! Aber diese ganzen Sonntagsradler haben mittlerweile in der Tat alle Helme drauf. Obwohl sie nur mit 5km/h den Weg blockieren.

  2. Ich denke auch, dass es ein wenig was von allem ist.

    Die Entwicklung in der Medizin, die viele Krankheiten hat bändigen können, trägt dazu bei, dass man den Fokus nun auch auf wirklich vermeidbare Dinge legen kann – wie eben nen Fahrradunfall, der dich in ein paar Sekunden vom Gesunden in einen Querschnittgelähmten verwandelt, der gerade noch atmen kann.

    Und eben der Trend, dass alles sicherer werden muss. Autofahren, Fliegen, Baden, Essen, Einkaufen…

    Nach meinem Fahrradunfall vor zwei Jahren habe ich echt begriffen, wie wichtig es ist nen Helm zu tragen – seitdem trage ich auch einen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *