OmU

Bevor ich nach Berlin gezogen bin habe ich mich oft geärgert, dass es bei uns keine unumständliche Möglichkeit gibt einen Film auf Englisch im Kino anzuschauen. In Berlin jedoch laufen alle Filme auch als OmU – also Original mit Untertiteln. Leider sind die Untertitel aber deutsch. Das verleitet mich während dem Film dazu nicht aufmerksam zuzuhören und der Handlung zu folgen, sondern die Untertitel zu lesen. Meine Augen werden förmlich angezogen von den deutschen Worten. Ich bin es eben gewohnt alles zu lesen was mir vors Auge kommt. Wenn ich dann mal versuche nicht zu lesen, strengt das an. Meistens gehe ich dann nach wenigen Sekunden wieder unbewusst zum Lesen über. So bewege ich mich in einem ständigen nervigen Kreislauf: Lesen – angestrengt nicht lesen – zuhören – lesen. So machen Filme erst recht keinen Spaß. Ich habe jetzt zwei Filme (Argo und Django Unchained) als OmU gesehen und werde es freiwillig wohl nicht so schnell wieder tun.

Leider zeigt die mir bereits ans Herz gewachsene Yorck Kinogruppe Originalversionen immer nur mit Untertiteln. Aber zum Glück gibt es noch das Cinestar in Berlin. Ich war noch nicht dort, aber die Website und die Lage lassen auf den Charme eines typischen Blockbuster-Kinos schließen. Die Yorck Kinos sind alle sehr liebevoll eingerichtet und (wieder)aufgebaut. Die Kinosääle sind unglaublich hübsch und versprühen richtig tolles Kinoflair.

Somit werde ich wohl in Zukunft englische Filme im Cinestar und alle anderen in einem der Yorck Kinos anschauen.

1 Mord für 2

[xrr rating=8/10]

1 Mord für 2
via http://www.moviegod.de

IMDb • Trailer • Amazon DVD • Amazon OST • Patrick Doyle - 1 Mord Für 2

Zwei Männer lieben die selbe Frau. Der junge Milo Tindle (Jude Law) besucht den reichen Schriftstellen Andrew Wyke (Michael Caine) in seiner Villa um ihn davon zu überzeugen sich von seiner Frau Maggie scheiden zu lassen damit Milo und Maggie heiraten können. Nach einigem Geplänkel  schlägt Wyke Milo jedoch einen Deal vor. Er soll einbrechen und wertvollen Schmuck stehlen um Maggie zu bekommen. Milo bekommt den wertvollen Schmuck und Wyke die Versicherungssumme. Doch Wyke spielt mit Milo ein sadistisches Spiel. Doch Milo weiß sich überraschenderweise sehr wohl zu wehren.

Der beste Teil des Film ist meiner Ansicht nach der Anfang. Milo kommt in Andrews Anwesen, die beiden machen sich miteinander bekannt und small talken etwas. Dasist so unglaublich witzig. 

A: Sind Sie mit dem Zug gekommen?
M: Nein, mit dem Wagen.
A: Mit dem kleinen da?
M: Der große ist nicht meiner .
A: Stimmt, das ist meiner. Er ist schön nicht? 

Das wird so trocken vorgetragen. Genial! Des weiteren ist die Selbstgefälligkeit mit der Michael Caine den Andrew Wyke spielt einfach toll. Er meint er sei der tollste und Milo sei ein kleiner Dummkopf. Er möchte ihn an der Nase herumführen. Anfangs klappt das auch noch gut. Anfangs ist auch noch klar wann die beiden ihr seltsames Spiel spielen und wann nicht. Jedoch langsam aber sicher vermischt sich das zusehends. Am Ende weiß man nicht mehr was Spiel und was echt ist. 

Unglaublich ist die Leistung der beiden Schauspieler. Sie sind die einzigen die in dem ganzen Film mitspielen. Sie sind quasi immer zu sehen. Die ganzen 84 Minuten lang. Alles spielt sich auf Wykes Anwesen ab. Jude Law kann bei dem Film mal richtig zeigen was er drauf hat. Michael Caine hat im selben Film schonmal 1972 mitgespielt. Nur als die andere Person. Daher war der Film für ihn sicher nochmal interessanter. Trotz dass “1 Mord für 2” immer im selben haus spielt und nur zwei Schauspieler drin vorkommen ist er interessant. Er lebt einerseits von den Schauspielerischen Leistungen zum Großteil. Andererseits aber auch von dem absurden Witz den die sich ständig ändernden Charaktere an den Tag legen.