OmU

Bevor ich nach Berlin gezogen bin habe ich mich oft geärgert, dass es bei uns keine unumständliche Möglichkeit gibt einen Film auf Englisch im Kino anzuschauen. In Berlin jedoch laufen alle Filme auch als OmU – also Original mit Untertiteln. Leider sind die Untertitel aber deutsch. Das verleitet mich während dem Film dazu nicht aufmerksam zuzuhören und der Handlung zu folgen, sondern die Untertitel zu lesen. Meine Augen werden förmlich angezogen von den deutschen Worten. Ich bin es eben gewohnt alles zu lesen was mir vors Auge kommt. Wenn ich dann mal versuche nicht zu lesen, strengt das an. Meistens gehe ich dann nach wenigen Sekunden wieder unbewusst zum Lesen über. So bewege ich mich in einem ständigen nervigen Kreislauf: Lesen – angestrengt nicht lesen – zuhören – lesen. So machen Filme erst recht keinen Spaß. Ich habe jetzt zwei Filme (Argo und Django Unchained) als OmU gesehen und werde es freiwillig wohl nicht so schnell wieder tun.

Leider zeigt die mir bereits ans Herz gewachsene Yorck Kinogruppe Originalversionen immer nur mit Untertiteln. Aber zum Glück gibt es noch das Cinestar in Berlin. Ich war noch nicht dort, aber die Website und die Lage lassen auf den Charme eines typischen Blockbuster-Kinos schließen. Die Yorck Kinos sind alle sehr liebevoll eingerichtet und (wieder)aufgebaut. Die Kinosääle sind unglaublich hübsch und versprühen richtig tolles Kinoflair.

Somit werde ich wohl in Zukunft englische Filme im Cinestar und alle anderen in einem der Yorck Kinos anschauen.

Ein Gedicht

Hans Magnus Enzensberger

Die Scheisse

Immerzu höre ich von ihr reden
als wäre sie an allem schuld.
Seht nur, wie sanft und bescheiden
sie unter uns Platz nimmt!
Warum besudeln wir denn
ihren guten Namen
und leihen ihn
dem Präsidenten der USA,
den Bullen, dem Krieg
und dem Kapitalismus?

Wie vergänglich sie ist,
und das was wir nach ihr nennen
wie dauerhaft!
Sie, die Nachgiebige,
führen wir auf der Zunge
und meinen die Ausbeuter.
Sie, die wir ausgedrückt haben,
soll nun auch noch ausdrücken
unsere Wut?

Hat sie uns nicht erleichtert?
Von weicher Beschaffenheit
und eigentümlich gewaltlos
ist sie von allen Werken des Menschen
vermutlich das friedlichste.
Was hat sie uns nur getan?

Lulu und Jimi

[xrr rating=8/10]

Lulu und Jimi Plakat
via http://www.outnow.ch

Soundtrack • TrailerIMDb

Lulu (Jennifer Decker) – die Tochter einer Fabrikantenfamilie – ist eigentlich fest Ernst (Bastian Pastewka) versprochen. Ebenfalls ein Kind reicher Eltern. Doch Lulu lernt auf einem Rummel den schwarzen Jimi (Ray Fearon) kennen. In den 50er Jahren ist das damals ein Skandal. Eine weiße darf nicht mit einem Neger zusammen sein. Lulus tyrannische Mutter (Katrin Saß) tut alles um Lulu davon abzubringen. Doch Lulu lässt sich nicht unterkriegen. Doch auf einer Party greift Lulus leicht gestörter Bruder Richard (Simon Böer) Jimi mit einem Messer an weil er es nicht mitansehen kann wie jemand seine Schwetser berührt. Jimi muss sich wehren. Im Kampf fällt Richard auf einen umgedrehten Stöckelschuh und ist seither Querschnittsgelähmt. Jimi wird daraufhin erstmal festgenommen, doch Lulu sagt für ihn aus und er kommt wieder frei. Daraufhin wird Lulu von ihrer Mutter daheim eingesperrt. Jedoch verweigert sie das Essen. Deswegen sucht ihre Mutter mit ihr den Psychiater von Oppeln (Hans-Michael Rehberg) auf. Der versucht sie mithilfe einer seltsamen Spritze und Hypnose zu manipulieren. Irgendwann taucht Jimi wieder auf. Sie verabreden sich eines Nachts und reissen aus. Lulu will endlich mit Jimi frei sein. Er hat für sie beide eine Schiffsüberfahrt nach Amerika – seine Heimat – gebucht. Doch Lulus Mutter gibt natürlich nicht auf…

Sehr absurde Deutsche Komödien-Thriller-Drama-Romanze. 🙂 Ich mochte ja den einen David Lynch Film nicht den ich bisher gesehen habe. Lost Highway war das glaub ich. Aber der Film jetzt soll ja im David Lynch Stil gewesen sein. Von daher sollte ich mir vielleicht doch nochmal nen Film von ihm anschauen.
Genial gespielt in diesem Film ist Harry Hass von Ulrich Thomsen. Er verhält sich immer konträr zu seinen Aussagen. Er sagt zum Beispiel “Ich hab ihn erschossen!” und schmunzelt dabei als würde er sagen:”Ich hab dir einen Blumenstrauß gekauft!” 🙂 Und dann dazu dieser seltsame Dialekt und dieser furchtbare dünne Oberlippenbart. Genial!
Außerdem mag ich auch Rolf Zacher als Lulus Vater. Der kommt zwar nicht oft vor. Aber irgendwie mag ich den als Schauspieler allgemein.
Echt gefreut hab ich mich auch über Bastian Pastewka als Ernst. Der passt so toll in diese Rolle. Und dann ganz am Anfang auch noch der Verweis mit den Rosen! Hach… 😀 

Also unbedingt anschauen wenn man absurd-witzige Filme mit Thriller- und Schnulz-Elementen mag! 🙂