Steingarten nimmt Form an

Langsam nimmt mein Garten wieder Formen an. Nachdem alle Unkraut entfernt war sah er eher wieeie Baustelle aus. Am Dienstag habe ich den Teichaushub mit einer Trockenmauer aus Natursteinen befestigt und eine kleine Terasse für die Gartenbahn geschaffen. Später kann die Bahn so schön am Hang entlang fahren und in die Trockenmauer können schöne Pflanzen wie Steinbrech und Hauswurz gesetzt werden. Das wird schön.

Am Mittwoch habe ich auch die Gleise nochmal ausgelegt um den finalen Gleisplan zu erstellen und um sicher zu gehen, dass keine Steigung zu steil für die Lok ist. Hat alles funktioniert. Jetzt kann sich die Erde bis Montag oder Dienstag etwas absetzen. Dann kann eigentlich schon mit dem Betonieren der Trasse begonnen werden. Bin schon gespannt wie das klappt.

Steingarten renovieren

Irgendwann letztes Jahr hab ich mir in den Kopf gesetzt meinen Teich zu vergrößern weil der kleine jetzt immer so schnell zuwächst. Außerdem hat die Seerose viiieeel zu wenig Platz. Also haben ein Kumpel und ich ein 1,5 Meter tiefes und 2 Meter breites Loch gegraben. Irgendwie war dann aber erstmal kein Geld da um Teichfolie und sowas alles zu kaufen. Kurz drauf kam dann auch noch die Gartenbahn dazu. Wir haben sie ja letzten Sommer nur mal provisorisch einfach mal hingelegt. Die will aber auch richtig verlegt werden. So dass sie auch einen Winter überlebt und nicht beim kleinsten Regen unterspült wird. Dazu muss man die Trasse festbetonieren. Kostet auch nochmal Geld und vor allem Zeit. Darum lag das ganze Projekt fast ein Jahr lang still.

Leider hat die Botanik sehr gewütet seit dem. Das Teich Loch wuchs fast komplett zu. Der alte Steingarten war total zugewuchert. Die allermeisten Pflanzen die ich da mal reingepflanzt habe sind verschwunden weil sie vom Unkraut verdrängt wurden. So sahs bis vorgestern aus:

Steingartenrenovierung 001
Das da rechts mit den Steinen drumrum ist das Loch für den Teich

Darum ist jetzt erstmal roden angesagt. Das ganze Unkraut muss weg, damit man wieder was sieht. Dann kann der Steingarten wieder mit Erde befüllt und bepflanzt und der Teich angelegt werden. Wenn das geschehen ist können Gräben für das Betonbett der Gartenbahn gegraben werden. Die Trasse muss auch noch ausgemessen werden, damit die Steigungen nicht zu stark sind und die Gleise dann auch auf den Beton passen. Außerdem muss auch noch eine Brücke über den Teich gebaut werden. Um eine Armierung muss ich mich auch noch kümmern. Wenn dann betoniert ist muss man eigentlich nur noch die Gleise auf den beton dübeln. Dann kanns endlich losgehen. 🙂

Gestern haben wir das ganze Gestrüpp mal abgeschnitten. Teilweise sogar mit der Heckenschere. Ich kam mir vor wie wenn ich mir mit ner Machete durch den Urwald kämpfe. 🙂 heute hab ich dann den Weg der drumherum eigentlich mal war von seinem Grasbewuchs befreit. Das wird hübsch glaub ich! 🙂

Steingartenrenovierung 002

Argh: Türkenbundlilie

Türkenbundlilie von apollonio&battista auf flickr
apollonio&battista auf flickr

Eine meiner Lieblingspflanzen in meinem Steingarten ist die Türkenbundlilie (Lilium Martagon). Sie hebt sich von anderen (Steingarten-)Blumen ab, da sie so grazile Blüten hat, relativ hoch ist und ein einzigartiges Muster auf den Blütenblättern hat.

Aber irgendwie hab ich kein Glück mit dem Türkenbund. Im ersten und zweiten Jahr haben die Schnecken die Pflanze schon beim aus dem Dickicht wachsen verspeist. Letztes Jahr hat meine Mutter in einem Unkraut-rausreiß-Wahn die Lilie ausversehen abgeschnitten. Dieses Jahr war ich deshalb voller Hoffnung. Die Pflanze wuchs, sie trieb Knospen und von Schnecken keine Spur. Am Donnerstag abend war schon eine Blüte offen. Ich dachte mir ich warte mit dem Foto bis die zweite Blüte da ist. Heute jedoch sind an der Stelle wo am Donnerstag noch die Blüten bzw. Knospen waren nur massig Schleimspuren und ein einsamer Stengel. :'(

Diese scheiß Schneckenviecher können doch nicht andauernd meine quasi-Lieblingspflanze abfressen! Sie könnten wenigstens paar Tage warten mit abfressen. Ich hab jetzt bald fünf Jahre eine wundervolle Türkenbundlilie im Garten. Aber geblüht hat sie noch nie wirklich! Waaaaaaaaahhhhhhhhhhh!!!!!

Schwalbenwurz-Enzian gesät

Fast jährlich habe ich die letzten Jahre von meiner Oma Samen von ihrem Schwalbenwurz-Enzian bekommen. Ich habe aber erst daran gedacht sie zu säen als es schon zu spät war. Denn der Schwalbenwurzenzian ist ein Kaltkeimer. Das heißt die Samen brauchen erstmal einige Monate etwas Kälte damit sie wenns dann warm ist auch keimen. Auch Küchenkräuter wie Bärlauch und Petersilie sind solche Kaltkeimer. Früher wurden sie auch Frostkeimer genannt. Das sollte man aber eher nicht wörtlich nehmen. Denn starker langer Frost ist sogar eher schädlich. Darum sollte man die Samen bei Schneefall mit Schnee zudecken. Der schützt erstens vor zu starker Kälte und gibt zweitens schön gleichmäßig Wasser ab wenn er schmilzt. Denn man muss auch drauf achten dass die Saat nicht austrocknet wenn man sie Anfang des Jahres draussen  stehen hat.

Wenn der Winter nicht streng genug ist, dann kann man die Samen auch einige Wochen oder Monate im Kühlschrank aufbewahren. Aber nicht in der Gefriertruhe! 

Ja, ich hoffe mal das der Schwalbenwurz was wird. Ich hab auch noch paar Samen aufgehoben falls es wieder Erwarten nichts werden sollte.Denn der ist ein sehr schöner Enzian der auch von den Ausmaßen her was her macht. Viele Enzian-Sorten bleiben ja eher am Boden. Außerdem habe ich gesehen dass 50 Schwalbenwurz-Enzian-Samen bei eBay für knappe 2€ weggehen. Ich sollte eine Zucht aufmachen! 🙂